Unternehmen sponsert Sportverein: Oberpleiser Fußballer spielen jetzt in der Basalt-Arena

Unternehmen sponsert Sportverein : Oberpleiser Fußballer spielen jetzt in der Basalt-Arena

Bayer 04 Leverkusen hat seine Bayarena, in Gelsenkirchen pilgern die Fußballfans an den Wochenenden in die Veltins-Arena auf Schalke. Und in Oberpleis? Dort wird ab sofort in der Basalt-Arena gekickt.

Am Sonntag wurde der neue Name des Sportplatzes an der Humboldtstraße in Oberpleis offiziell bekannt gegeben. Und damit verbunden die gute Nachricht, dass der TuS 1905 Oberpleis ab sofort einen Partner an seiner Seite hat, der den Verein zunächst in den kommenden drei Jahren finanziell unterstützen wird: die Rheinischen Provinzial Basalt- und Lavawerke GmbH & Co KG, kurz rpbl.

Das Unternehmen mit Sitz in Sinzig, das unter anderem auch das Basaltwerk am Hühnerberg betreibt, hat dazu einen entsprechenden Vertrag mit dem Sportverein unterzeichnet. "Uns ist eine gute Nachbarschaft zu den Menschen rund um Oberpleis wichtig", so Geschäftsführer Thomas Blau. Und als guter Nachbar wolle man sich auch sozial engagieren: "Wir wissen, dass Vereinsarbeit eine immens wichtige Arbeit ist." Initiiert worden war die Zusammenarbeit noch zur Amtszeit des damaligen TuS-Vorsitzenden und jetzigen Landrats Sebastian Schuster.

Beim TuS Oberpleis ist die Freude über den Sponsor groß: "Unser Verein kann finanzielle Unterstützung gut gebrauchen", so Vorsitzender Norbert Seeger. Mit 1300 Mitgliedern drehe man als Verein ein großes Rad: "Die Zeiten, in denen die Väter selbst ihre Kinder trainiert haben, sind vorbei. Mittlerweile hat jede Mannschaft einen eigenen Übungsleiter." Rund 100 Trainer und Übungsleiter beschäftigt der TuS in seinen fünf Abteilungen, etwa die Hälfte davon im Fußballbereich - eine ordentliche Belastung für die Vereinskasse.

Daher war es dem Vorstand wichtig, nicht etwa einen Partner für ein kurzfristiges Erfolgssponsoring zu gewinnen, sondern für eine "nachhaltige Zusammenarbeit, die dem gesamten TuS zugute kommt". Die finanzielle Unterstützung durch das Unternehmen soll in erster Linie die laufenden Aufwendungen im Übungsleiter-Bereich absichern, darüber hinaus gibt es noch eine "aufgeschobene Liste mit Dingen, die uns am Herzen liegen". So stehen zum Beispiel ein Geräteschuppen oder eine Garage für das Vereinsheim oben auf der Wunschliste.

Mit der offiziellen Umbenennung des Sportplatzes in Basalt-Arena möchte der Verein nun für alle sichtbar und hörbar zum Ausdruck bringen, dass man einen starken Partner an seiner Seite hat. Was die Auswahl des Namens angeht, der auf einem großen Banner am Eingang zu lesen ist, waren sich alle Beteiligten schnell einig: "Basalt steht für unsere Region", so Blau. Geplant ist, das vulkanische Gestein künftig auch optisch vor der Arena zu präsentieren.

Für den TuS und seinen neuen Sponsor gab es gleich doppelten Grund zum Feiern: Beim ersten Heimspiel nach der Winterpause legte die erste Mannschaft einen Auftakt nach Maß hin: Sie siegte in der Landesliga gegen Aufstiegsfavorit SSV Merten mit 2:1.