HSV Bockeroth: Lothar Lehmacher als Vorsitzender wiedergewählt

HSV Bockeroth : Lothar Lehmacher als Vorsitzender wiedergewählt

Bei der Jahreshauptversammlung ist der Abschied vom Handball ein zentrales Thema. Eine Kooperation mit der Bürgergemeinschaft soll den Verein neu beleben.

In schwierigen Zeiten kann sich der HSV Bockeroth immerhin auf eine Führung verlassen. Bei der Jahreshauptversammlung im Stieldorfer Pfarrheim wurde der gesamte Vorstand um den Vorsitzenden Lothar Lehmacher bestätigt. Allerdings bekleiden die bisherigen Abteilungsleiter Handball Senioren, Christoph Thaysen, und Handball Jugend, Carmen Burgunder, mangels Bedarf jetzt neue Ämter. Der Abschied des Handball-Sport-Vereins von seinem Kerngeschäft war natürlich ein zentrales Thema.

Der HSV hatte, wie berichtet, seine letzten beiden Jugendmannschaften nach Ablauf der Saison vom Spielbetrieb abgemeldet. Es gab aber auch erfreuliche Nachrichten. So wird der Mitgliedsbeitrag ab dem 1. Januar 2020 deutlich gesenkt. Grund: Der Verein hat im vergangenen Geschäftsjahr rund 11 000 Euro Überschuss erwirtschaftet, wie Kassiererin Marianne Eckhardt berichtete. Die Beiträge werden von monatlich neun auf sieben Euro für Erwachsene, von fünf auf vier Euro für Kinder, Jugendliche, Studenten und Auszubildende, von 17,50 auf zwölf Euro für Familien und von 5,50 auf vier Euro für Inaktive gesenkt.

Probejahr mit der Bürgergemeinschaft

Stand 31. Dezember 2018 hatte der HSV noch 359 Mitglieder. In früheren Zeiten waren es einmal gut 630. Neue Belebung verspricht man sich von der Kooperation mit der Bürgergemeinschaft. „Wir starten einen einjährigen Feldversuch, um alle Veranstaltungen gemeinsam durchzuführen“, sagte Lehmacher.

Ein besonders reichhaltiges Programm soll es beim Familientag am 29. Juni auf dem Sportplatz geben. Der Abend wird mit einem Open-Air-Mitsingkonzert ausklingen. „Wir werden die Erfahrungen Anfang 2020 auswerten, ob wir auf dieser Basis ein gemeinsames Angebot für die nächsten Jahren einrichten können“, so Lehmacher. „Es ist es wert, diesen Versuch zu starten, um die Vereinslandschaft am Leben zu erhalten“, pflichtete der Bürgervereinsvorsitzende Holger Willcke bei.

Mehr von GA BONN