Hangsicherung in Königswinter: L331 nach wochenlangen Arbeiten wieder frei

Hangsicherung in Königswinter : L331 nach wochenlangen Arbeiten wieder frei

Seit Ende Juli kam es aufgrund von Sicherungsarbeiten an einem Hang an der L331 unterhalb der Margarethenhöhe zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Nun gibt es gute Nachrichten für Autofahrer.

Freie Fahrt gilt seit Donnerstagvormittag auf der Landesstraße 331 zwischen Königswinter-Tal und Ittenbach. Zwischen Mittwochabend und Donnerstagmorgen hat die Verkehrssicherungsfirma die halbseitige Sperrung der Landesstraße wegen der Felssicherungsarbeiten aufgehoben. Die Baustellenampel wurde abgeschaltet.

Die für de Zeitraum der Bauarbeiten abgestellte Ampelschaltung auf der Margarethenhöhe soll nach Auskunft von Sabrina Kieback, Presssprecherin des zuständigen Landesbetriebs Straßen NRW, spätestens Anfang der Woche wieder in Betrieb genommen werden. „Die Bauarbeiten haben problemlos funktioniert“, sagte Kieback.

Wie berichtet, hatten sich Ende Mai nach intensiven Regenfällen zwei Felsbrocken gelöst. Seit Ende Juli wurde der rund 40 Meter breite und bis zu 14 Meter hohe Felshang von Bewuchs befreit. Lockeres Steinmaterial wurde entfernt. Anschließend wurden fast 100 Felsanker mit einer Länge von drei bis vier Metern in den Fels getrieben. Schließlich erhielt dieser ein rund 400 Quadratmeter großes Netz aus hochfestem Stahldrahtgeflecht. Steinschlag soll damit ausgeschlossen werden.

Mehr von GA BONN