Livemusik und Festumzug: Königswinter feiert vier Tage Winzerfest

Livemusik und Festumzug : Königswinter feiert vier Tage Winzerfest

Am Freitag wird das Winzerfest in der Königswinterer Altstadt eröffnet: An vier Tagen hat das gemütliche Weindorf auf dem Marktplatz geöffnet, dazu lockt ein abwechslungsreiches Programm mit viel Musik.

Der Jahrgang 2018 verspricht ein ganz besonderer zu werden. Viel Sonne, hohe Temperaturen – das Ergebnis freut die Winzer und Weinliebhaber auch im Siebengebirge. Letztere haben mit Blick auf den kommenden Freitag einen zusätzlichen Grund zur Freude: Dann nämlich wird das Winzerfest auf dem Marktplatz in der Königswinterer Altstadt unter dem Motto „Weingenuss im Siebengebirge“ eröffnet. Traditionell am ersten Wochenende im Oktober steht die Stadt für vier Tage ganz im Zeichen des Weins und der rheinischen Lebensfreude.

Bürgermeister Peter Wirtz und Weingott Bacchus, den auch in diesem Jahr wieder Peter Giesen stilecht mit weißem Rauschebart, Krone und überdimensionalem Weinglas, eröffnen das Winzerfest am Freitagabend offiziell um 20 Uhr. Die Weinstände schenken bereits ab 16 Uhr ihre Getränke aus und laden zum Bummel entlang der liebevoll dekorierten Buden, samt Stroh auf dem Boden, ausgehöhlten Kürbissen und gemütlichem Lichtschein allerorten.

Livemusik steuert ab dem frühen Abend die Band „Dancing Sound“ bei. Auch das Ordenskapitel der „Ritter vom Siebengebirge“ hat traditionell am Eröffnungstag seinen Auftritt und nimmt den neuen Würdenträger offiziell in seinen Orden auf – in diesem Jahr geht die Auszeichnung wie berichtet an den Thomasberger Christian Keppler.

Viel Musik verspricht sodann das Programm am Samstag: Am Vormittag öffnen die Weinstände, ab 13 Uhr sind die Bläserfreunde Niederdollendorf im Weindorf zu Gast. Eine Stunde später ist am Weinbrunnen auf dem Marktplatz der Treffpunkt für die Teilnehmer einer Stadtführung durch Königswinter. Gleichfalls fast schon zur Tradition gehört der Auftritt der holländischen Kapelle „Schöd um Laeg“ aus Venlo, die um 16 Uhr aufspielen und am frühen Abend von „Dancing Sound“ auf der Bühne abgelöst werden.

Rollende Weinprobe und Fähndelschwenken

Wer sich zwischendurch auf die Suche nach einer Stärkung macht, dürfte im Weindorf leicht fündig werden: Auch in diesem Jahr liegt ein Schwerpunkt auf Produkten aus der Region, vom Siebengebirgswein über den Federweißen bis hin zum Zwiebelkuchen.

Zu den Höhepunkten des Winzerfestes zählt traditionell der Festzug der Sankt Sebastianus-Junggesellen-Schützenbruderschaft Königswinter am Sonntag. Nach dem katholischen Gottesdienst um 11 Uhr in der Pfarrkirche Sankt Remigius beziehungsweise dem evangelischen Gottesdienst in der Christuskirche ziehen die Teilnehmer mit Weingott Bacchus ab 12.30 Uhr durch die Straßen der Altstadt inklusive rollender Weinprobe und Fähndelschwenken.

Der Zug stellt sich an der Schützenstraße/Ecke Wilhelmstraße auf. Gegen 14 Uhr präsentieren sich Tanzcorps aus dem Siebengebirge, bevor um 15.30 Uhr wieder „Schöd um Laeg“ das musikalische Zepter auf der Bühne übernimmt. Mit der Partyband „Barbados“ können die Besucher den Tag dann abends ausklingen lassen.

Mit einem katholischen Gottesdienst in der Pfarrkirche Sankt Remigius beginnt der letzte Tag des Winzerfests am Montag um 10 Uhr. Im Anschluss findet der traditionelle Schwenkzug der Sankt Sebastianus-Junggesellen Schützenbruderschaft statt. Die Weinstände öffnen um 16 Uhr, gegen 17.30 Uhr folgt das Fähndelschwenken im Weindorf. Krönender Abschluss des Winzerfests ist dann am Abend der Auftritt des Trios „B. and M“, die ab 19 Uhr Pop- und Rockmusik auf die Bühne im Weindorf bringen.

Weitere Informationen zum Winzerfest in Königswinter gibt es auch im Internet unter der Adresse www.siebengebirge.de

Mehr von GA BONN