Ehrenamtstag am 15. November: "In Königswinter kann sich einiges tun"

Ehrenamtstag am 15. November : "In Königswinter kann sich einiges tun"

Zum vierten Mal richtet das Forum Ehrenamt am Samstag, 15. November, die Ehrenamtsbörse "Königswinter engagiert sich" aus. Vereine und Träger ehrenamtlicher Arbeit haben auf der Börse die Möglichkeit, sich zu präsentieren und mit interessierten Bürgern in Kontakt zu kommen. Jochen Beuckers ist Initiator des Forums Ehrenamt und Vorsitzender des Trägervereins "Bausteine für das Leben".

Braucht Königswinter mehr ehrenamtliche Helfer?
Jochen Beuckers: Wir haben zum Glück viele Menschen, die sich bereits ehrenamtlich einsetzen. Daher sind einige Vereine sehr gut aufgestellt. Andere hingegen haben richtige Nachwuchssorgen. Es kann sich auch in Königswinter noch einiges tun. Es gäbe sicherlich viele Menschen, die sich noch engagieren könnten.

Wie kann der Ehrenamtstag dazu beitragen, diese Menschen für eine Aufgabe zu gewinnen?
Beuckers:
Unser Ziel ist es, Vereine und interessierte Personen zusammenzubringen. Es gibt zum Beispiel viele Initiativen, die nicht als Vereine registriert sind. Auf einem "Markt der Möglichkeiten" haben sie die Chance, sich an einem eigenen Stand der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Das Motto des Ehrenamtstages lautet "Engagement im Wandel der Generationen" - was steckt dahinter?
Beuckers:
Menschen jeder Altersklasse können ein Ehrenamt übernehmen. Wenn ein Verein etwa einen Schatzmeister sucht, ist das für eine ältere Person, die vielleicht ihr ganzes Leben beruflich damit zu tun hatte, ein Leichtes. Einem 19-Jährigen könnte es hingegen schwerer fallen.

Und unsere Gesellschaft wird bekanntlich immer älter.
Beuckers: Genau. Hierbei handelt es sich um eine starke Gruppe. Viele Menschen wollen nach der Pensionierung eine neue Entscheidung treffen und sich auch mit 80 noch einmal neu orientieren, Kontakt zu Menschen suchen und ihre Fähigkeiten einbringen.

Bietet der Ehrenamtstag hierzu ein besonderes Angebot?
Beuckers: Es wird extra einen Workshop geben, der über das Thema informiert. Außerdem widmet sich das Eröffnungsgespräch dem Motto der Veranstaltung.

Wer sind die Gäste der Gesprächsrunde?
Beuckers: Wir freuen uns, dass unter anderem Bill Mockridge und Uwe Amrhein bei dem Podiumsgespräch dabei sein werden. Bill Mockridge behandelt nicht nur das Thema "Was ist Alter?" in seinem aktuellen Programm, er ist auch in seinem Stadtteil Bonn-Endenich fest verankert und weiß, wie wichtig persönliches Engagement ist. Uwe Amrheim ist Leiter des Generali Zukunftsfonds und eher auf der Metaebene ein Experte für das Thema. Mit dabei sind außerdem Wilhelm Meyer, Schulleiter des CJD-Gymnasiums, und Erika Neubauer von der Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen. Das Gespräch dürfte sehr interessant werden.

Welche weiteren Angebote wird es für die Teilnehmer geben?
Beuckers: Es werden zwei weitere Workshops angeboten. Der eine dreht sich um die Gema. Dabei können sich Vereine über die geänderten Musik-Nutzungsgebühren informieren. Der andere Workshop behandelt das Thema Web 2.0 und die Frage "Welche Möglichkeiten bietet das Internet Vereinen für die Öffentlichkeitsarbeit und für das Fundraising?".

Die Menschen, die ein Ehrenamt übernehmen, werden älter - gibt es denn auch auf Seiten des Aufgaben-Angebotes Veränderungen?
Beuckers: Wir stellen fest, dass es viele Neugründungen von Vereinen und Initiativen gibt, die einen neuen Charakter aufweisen.

Was zeichnet diesen neuen Charakter aus?
Beuckers: Früher ist man ganz automatisch in einen Verein hereingewachsen. Heute engagieren sich immer mehr Menschen ganz punktuell. Sie suchen sich bewusst eine Aufgabe aus, die ihnen am Herzen liegt. Oder sie gründen einfach ihre eigene Initiative und gestalten so ihr Umfeld, zum Beispiel, wenn Eltern im Bereich der eigenen Kindererziehung einen Bedarf sehen.

Anmeldung

"Engagement im Wandel der Generationen" lautet das Motto des Ehrenamtstags am Samstag, 15. November, in der Aula des CJD Königswinter, Cleethorpeser Platz. Vereine, ehrenamtliche Initiativen und Träger ehrenamtlicher Arbeit, die am "Markt der Möglichkeiten" teilnehmen möchten, können sich ab sofort beim Forum Ehrenamt melden. Anmeldungen und weitere Informationen unter der Telefonnummer 02223/923636, im Internet unter www.forum-ehrenamt.de oder per E-Mail an info@forum-ehrenamt.de.