Sportfest in Oberpleis: Höchstleistungen bei Quali Beats7

Sportfest in Oberpleis : Höchstleistungen bei Quali Beats7

Die SSG Königswinter eröffnet die neue Leichtathletik-Anlage in Oberpleis am 3. Mai mit einem großen Sportfest mit Musik.

Über eine Million Euro haben die Sanierung der Laufbahn und der Neubau des Kunstrasenplatzes auf der Sportanlage am Schulzentrum in Oberpleis die Stadt gekostet. Seit der Eröffnung Ende August wird das neue Schmuckkästchen auch schon intensiv von Fußballern, Leichtathleten und Schulen genutzt.

Am Freitag, 3. Mai, soll die Bahn aber erstmals richtig „brennen“. Bei dem Sportfest Quali Beats7 verwandelt die SSG Königswinter die Anlage kurzerhand in die Leichtathletikarena Siebengebirge um. Das Publikum soll beim Hochsprung oder bei den Laufwettbewerben auf der Anlage stehen und die Sportler anfeuern. Erstklassige sportliche Leistungen sollen dann mit interessanten Rahmenwettbewerben mit einheimischen Sportlern auch aus anderen Disziplinen und der Feuerwehr konkurrieren.

Zugunsten der Qualität beschränkt sich die SSG auf nur vier Disziplinen. Das sind die Sprintstrecken 75 und 100 Meter, die 800 Meter, 5000 Meter und der Hochsprung. Hier kommt der ungewöhnliche Name der Veranstaltung ins Spiel: Jeder Teilnehmer bei den Quali Beats7, der unter den besten sieben seines Wettbewerbs landet und eine Qualifikationszeit oder -höhe für die Deutschen Meisterschaften oder die Nordrheinmeisterschaften schafft, erhält eine Geldprämie, die durch Sponsoren gedeckt werden soll. Damit die erreichten Zeiten auch Eingang in die Bestenlisten finden, leihen sich die Königswinterer die elektronische Zeitmessanlage und gleich auch noch das gesamte Wettkampfbüro von der in solchen Wettbewerben erfahrenen Troisdorfer LG aus.

Das Besondere an der Veranstaltung sind jedoch nicht nur die Prämien für die Qualifikationszeiten. Die Bahneröffnung wird von knackigen Beats aus Lautsprechern auf der gesamten Anlage begleitet. Nichts geht ohne Musik: Die Präsentation der Athleten und Athletinnen wird ebenso vom Sound aus den Boxen in Szene gesetzt wie die Läufe und der Hochsprung. Die Idee zu Quali Beats7 hatte Hermann Ulrich, der mit seinem Vereinskollegen Winni Penno bereits den Petit Médoc kreierte. Der Lauf durch die Weinberge mit über 1000 Teilnehmern findet am 29. Juni zum achten Mal statt.

Um auch den einen oder anderen nicht nur an Leichtathletik interessierten Zuschauer anzulocken, sind mehrere Einlagewettbewerbe geplant. Bei einer Sonderwertung soll der schnellste Sportler aus dem Siebengebirge über 100 Meter ermittelt werden. Das kann auch ein Fußballer des TuS Oberpleis oder FV Bad Honnef, Handballer der HSG Siebengebirge, Basketballer der Dragons Rhöndorf, Schwimmer oder Turner sein. Außerdem wird der schnellste Feuerwehrmann ermittelt. Das Rennen ist offen für die Feuerwehren aus Bad Honnef und Königswinter.

Mehr von GA BONN