Havariertes Tankschiff: "Fint" liegt weiterhin fest

Havariertes Tankschiff : "Fint" liegt weiterhin fest

Seit Heiligabend kommt das niederländische Tankmotorschiff (TMS) "Fint", das sich gegen 4.40 Uhr auf Höhe des Drachenfels - wenige hundert Meter nördlich der Insel Nonnenwerth - festgefahren hatte, nicht von der Stelle.

Nach Auskunft der Duisburger Wasserschutzpolizei, die für die Schifffahrt auf dem Rhein zuständig ist, kamen bei der Havarie keine Personen zu Schaden. Auch trat bei dem Schiff, das zuletzt Diesel transportierte, jedoch keine Ladung mehr an Bord hatte, keine Leckage auf. Zur Unfallursache sowie zur Schadenshöhe konnte die Polizei noch keine Angaben machen.

Wie die Leitstelle der Duisburger Wasserschutzpolizei am Freitag auf Anfrage mitteilte, führte der Eigner des Schiffes mit Heimathafen Dinteloord noch Verhandlungen mit dem Wasser- und Schifffahrtsamt, wann und wie das Tankmotorschiff wieder flott gemacht werden soll.

Nach den Informationen des Beamten soll die Bergung des Schiffes, das mit dem Heck auf einer Buhne und mit dem Bug in einem Kribbenfeld liegt, am Samstag versucht werden.