Sanierung verzögert sich: Eselsweg am Drachenfels voraussichtlich bis November gesperrt

Sanierung verzögert sich : Eselsweg am Drachenfels voraussichtlich bis November gesperrt

Im Frühjahr ging die Bezirksregierung davon aus, dass der Eselsweg am Drachenfels nach den Sommerferien wieder eröffnet werden kann. Doch die Sanierungsarbeiten haben sich erneut verzögert.

Der Termin für die Freigabe des Eselswegs hat sich erneut verschoben: Voraussichtlicher Eröffnungstermin sei im November, teilte Vanessa Nolte, Sprecherin der Bezirksregierung Köln, mit. Im Januar 2017 war der bekannte Anstieg zum Drachenfels wegen akuter Steinschlaggefahr gesperrt worden. Aufgrund der aufwendigen Sanierungsarbeiten am Felsmassiv hatte sich im Anschluss die Freigabe immer wieder verzögert. Zuletzt war die Bezirksregierung im Frühjahr davon ausgegangen, dass der populäre Wanderweg nach den Sommerferien in Nordrhein-Westfalen wieder passierbar sei.

Die Sanierungsarbeiten am Drachenfels befinden sich derweil in der Endphase. Die Spritzbetonarbeiten und das Auffüllen der Risse und Spalten im oberen Teil des Felsmassivs seien abgeschlossen, so Nolte. Alle erforderlichen Felsnägel seien gesetzt, der Betongurt aus den 1970er Jahren saniert und die oberen Gerüstanlagen wieder abgebaut worden. Auch der morsche Stützpfeiler aus dem Jahr 1855 wurde inzwischen mit Spritzbeton gesichert. Die Gesamtkosten der Sanierung hat die Bezirksregierung bislang auf rund drei Millionen Euro beziffert.

Abschluss der Arbeiten wohl Ende September

Momentan werde der Bereich unterhalb des sanierten Betonbalkens bearbeitet, teilte Nolte weiter mit. Auch dort müssten Felsspalten und Risse verfüllt und Spritzbetonarbeiten durchgeführt werden, „allerdings in weit geringerem Umfang als im oberen Bereich“. Läuft alles nach Plan, sollen die Arbeiten Ende September abgeschlossen sein. Im Anschluss werde das Gerüst vollends abgebaut.

Die neuerlichen Verzögerungen auf der Baustelle seien zum einen der Hitze im Juni und Juli geschuldet, zum anderen dem Umstand, dass das Gerüst im oberen Teil parallel zum Fortgang der Sanierung abgebaut worden sei. Das imposante Stahlkonstrukt hatte sich zeitweise auf mehr als 20 Etagen und rund 53 Meter Höhe erstreckt. Als Eröffnungstermin für den Eselsweg ist nun November anvisiert, der genaue Termin steht Mitte September fest.

Mehr von GA BONN