Urkunden für alle Kinder: Ein Dorado für Talentscouts im Sport

Urkunden für alle Kinder : Ein Dorado für Talentscouts im Sport

70 junge Leichtathleten messen beim Hallensportfest der SSG ihr Können in den unterschiedlichen Disziplinen.

Sie träumt von einer Teilnahme an Olympischen Spielen - kaum verwunderlich, wo es doch gerade in Pyeongchang Medaillen regnete. Denise Will flitzte beim Hallensportfest der SSG Königswinter beim Sprint allen davon. "Ein Naturtalent, ein Rohdiamant", schwärmten Beobachter dieser Veranstaltung in der CJD-Halle.

Rund 70 junge Leichtathleten zwischen fünf und 15 Jahren aus Königswinter und Umgebung wetteiferten in Königswinter um Zeiten und Weiten beim 35-Meter-Sprint, beim Mattenweitsprung und beim Kugelstoßen sowie beim Staffellauf.

Zum 27. Mal richtete die SSG dieses Sportfest aus, das von den SSG-Gründern Dieter und Christel Nehring einst erfunden wurde und auch nach dem Rückzug Nehrings als Trainer immer noch von den Eheleuten unterstützt wird.

Sie gehörten mit zu dem großen Helferteam von rund 40 Mitgliedern, die vom Präparieren der Laufstrecke bis zum Organisieren der Kuchentheke dem Sportfest auch organisatorisch wieder zum Erfolg verhalfen.

Aber auch die Leistungen der Teilnehmer, die hier Wettkampferfahrungen sammelten, konnten sich sehen lassen. Und einige der Jüngsten unter ihnen erlebten erstmals die Aufregung vor einem Start. Und so erhielten am Schluss nicht nur die drei Erstplatzierten jeder Disziplin Urkunden, sondern alle Kinder bekamen von Melanie Ulrich, der zweiten Vorsitzenden, und ihrem Team ein Präsent als Anerkennung. Matthias Gau hatte zuvor im Wettkampfbüro in der Hallenecke die Zeiten ermittelt und Tabellen geschrieben.

Seit einem halben Jahr trainiert Denise Will bei Dieter Dick im TV Königswinter. Ihre vorherige Trainerin vom TuS Dollendorf, wo die Zehnjährige zwei Jahre lang aktiv war, hatte sie zum TV empfohlen. Schon beim Mutter-Kind-Turnen war Denise ein Wirbelwind.

Sie läuft aber nicht nur gut, sondern machte auch beim Sprung und beim Kugelstoßen eine gute Figur und holte den Sieg in ihrer Altersklasse. Zweimal in der Woche trainiert sie Mehrkampf. "Das macht viel Spaß", meinte das sportliche Talent.

Auch Läufer Lars Heidrich (9) lief in seiner Altersklasse als Erster über die Ziellinie und bekam viel Lob für seine Leistung. Das Herz des Godesbergers schlägt aber nicht nur für die Leichtathletik, sondern auch für den Fußball. Und so ist er zusätzlich noch beim SV Niederbachem am Ball.

Bei der abschließenden Staffel hatten die Gastgeber vor Leichtathletik Wachtberg und den Sportfreunden Aegidienberg (SFA) letztlich die Nase vorn. Dieter Nehring freute sich jedenfalls an den Leistungen aller jungen Athleten gleichermaßen. Dabei sein ist eben alles, nicht nur bei den Olympischen Spielen.