Bilanz Freibad Königswinter: Die letzten Tage retten die ganze Saison

Bilanz Freibad Königswinter : Die letzten Tage retten die ganze Saison

Mit 31.800 Badegästen verzeichnet das Lemmerz-Freibad ein kleines Plus gegenüber 2015. Die verlängerte Woche lockte noch einmal 1.600 Badegäste an.

Weit mehr als 1.000 zwei- und vierbeinige Besucher an einem einzigen Tag – von solchen Zahlen wie beim Hundeschwimmen am Sonntag konnten die Betreiber des Königswinterer Lemmerz-Freibads an den meisten Tagen in diesem Sommer nur träumen. Wie in vielen anderen Städten hat auch in Königswinter das schlechte Wetter im Juni und Juli die Freibad-Bilanz im wahrsten Sinne des Wortes „verregnet“.

Immerhin sorgte der heiße August dafür, dass die diesjährige Saison kein völliges Desaster wurde. Unterm Strich fällt die Bilanz daher auch nicht schlechter aus als in den Vorjahren. Insgesamt haben 2016 rund 31.800 Badegäste das Lemmerz-Freibad besucht, „das ist etwas mehr als in 2015“, berichtet Ingolf Pott, Geschäftsführer der Schwimmtreff Siebengebirge GmbH. Bis Ende August verzeichnete das Bad 29.000 Besucher, 16.000 davon kamen allein im Monat August.

„In den ersten zwei Monaten hatten wir zusammen so viele Besucher wie im ganzen August“, so Pott weiter. „Das hat sich in diesem Jahr aufgrund des Wetters alles in einem Monat abgespielt.“ Auch die eine Woche, die das Freibad länger auf hatte als geplant, lockte noch einmal 1.600 Badegäste an. „Wir mussten dafür extra Personal aus dem Urlaub zurückholen. Das ist ja vorher nicht planbar gewesen“, sagt Pott.

Öfter geschlossen als geöffnet hatte in dieser Saison allerdings der Kiosk. Wetterbedingt hatte es sich für den Betreiber zumeist nicht gelohnt, dem Imbiss zu öffnen. In keinem Verhältnis zum Aufwand steht nach Ansicht Potts auch das Frühschwimmen, das letztlich nur durch die Kostenbeteiligung der Lemmerz-Freibad-Initiative stattfinden konnte. In den ersten zweieinhalb Monaten hätten die Besucherzahlen morgens im einstelligen Bereich gelegen, so Pott. „Diese Zahlen erreichen wir im Hallenbad bereits in der ersten halben Stunde.“

Ohnehin hat das Hallenbad vom bescheidenen Sommer profitiert: „Wir hatten bislang in diesem Jahr dort schon 145.000 Badegäste und liegen bereits jetzt über dem Plan“, teilt Pott mit.

Mehr von GA BONN