Sicherheitszaun am Siegfriedfelsen: Der Zaun steht, die Lese ist eingebracht

Sicherheitszaun am Siegfriedfelsen : Der Zaun steht, die Lese ist eingebracht

Die Fangvorrichtung gegen den Steinschlag in den Rhöndorfer Weinbergen unterhalb des Siegfriedfelsens ist seit einigen Tagen fertiggestellt.

Der Zaun ist 612 Meter lang und vier bis fünf Meter hoch. Nach Auskunft von Projektsteuerer Ägidius Strack sind jetzt nur noch Restarbeiten zu erledigen. Doch bald geht es an anderer Stelle weiter. Noch im November soll mit den Einzelsicherungsmaßnahmen am Felsen begonnen werden.

Während der Zaun durch eine gemeinsame Kraftanstrengung von Land, NRW-Stiftung, Rhein-Sieg-Kreis und der Städte Bad Honnef und Königswinter finanziert wird, übernimmt der Verschönerungsverein für das Siebengebirge (VVS) die Kosten für die Arbeiten am Siegfriedfelsen.

Da diese im FFH-Gebiet (Fauna Flora Habitat) stattfinden, kommen Hubschrauber für den Materialtransport zum Einsatz. "Wir wollen ja die Eingriffe in die Natur so gering wie möglich halten", sagt Strack. Der geklüftete Fels wird durch zwei Stahlseile gesichert. Untersuchungen hatten ergeben, dass ein etwa acht Tonnen schwerer Brocken sich gelöst hat und abzustürzen droht. Die Weinlese ist im Übrigen schon abgeschlossen.

Mehr von GA BONN