Königswinterer Gewerbetreibende: "Das beste Geschäft aller Zeiten"

Königswinterer Gewerbetreibende : "Das beste Geschäft aller Zeiten"

Was war das denn? Im "Frauenzimmer" in Oberpleis wurde auch am Samstag anprobiert, begutachtet und gekauft, als stünde Weihnachten noch bevor.

"Heute Morgen habe ich meine Freundin angerufen und sie gebeten, mir ein bisschen Gesellschaft im Geschäft zu leisten. Ich habe den Schnee gesehen und geglaubt, bei dem Wetter und am Tag nach Weihnachten kommt keiner in den Laden. Ich befürchtete, dass es langweilig wird", sagte Chefin Annette Jungblut. Aber weit gefehlt. Eine der ersten Kundinnen war eine Dame, die ihren Gutschein in eine Handtasche umwandelte.

"Wir haben extrem viele Gutscheine verkauft", berichtete Annette Jungblut. "Wir hatten das beste Weihnachtsgeschäft aller Zeiten. Es war super, grandios", meinte die Unternehmerin, die auch in Bad Honnef ein "Frauenzimmer" betreibt, in Oberpleis gleich nebenan ein "A.nettes Modehaus" hat und in Heisterbacherrott, wo ihre Mutter Therese Müller Regie führt.

"Woran es lag, weiß ich nicht. Der ganze Dezember war sehr gut, auch wenn er anfangs zu warm war. Das Sensationelle ist, dass es heute weitergeht. Wir haben viel verkauft, auch umgetauscht. Beim Umtausch wurde meist noch etwas draufgelegt." Hits unter den Weihnachtsgeschenken waren Pullover, Schals, Gürtel, auch Jeans. "Der Wunsch vieler Frauen ist ein Plomo-a-Plata-Tuch. Das bewegt sich in der Preisklasse zwischen 60 und 100 Euro und wurde gern verschenkt."

Auch Gaby Seeger, die seit zwölfeinhalb Jahren das Geschäft "Der Buchladen" in Heisterbacherrott führt, klagte nicht über das Weihnachtsgeschäft 2014. "Ich bin zufrieden bis sehr zufrieden. Es ist ähnlich wie im Vorjahr. Bücher waren auch diesmal wieder ein beliebtes Geschenk." Gefragt waren vor allem Belletristik, Krimis, aber auch Sachbücher. Spezielle Wünsche konnten erfüllt werden.

Am ersten Geschäftstag nach den Feiertagen gab es auch nur wenige Umtauschaktionen. In der Auslage vor dem Geschäft "moderne blüte" in Niederdollendorf standen am Samstag noch Christrosen, drin gab es noch einige Weihnachtssterne. "Wir hatten ein sehr gutes Weihnachtsgeschäft", zog auch Regina Paul eine positive Bilanz. "Blumen gehören für viele zum Weihnachtsfest wie der Tannenbaum. Ein Klassiker ist da vor allem die Amaryllis. Es gibt doch viele, die sich gegenseitig nichts mehr schenken, aber einen Blumenstrauß holen sie dann doch", meinte die Geschäftsfrau.

Auch Britta Friedrich, die seit zwei Jahren Damen- und Herren-Mode in Oberpleis in ihrem Geschäft "herrlich weiblich" anbietet, zeigte sich zufrieden mit dem diesjährigen Weihnachtsgeschäft. "Am Heiligen Abend hatten wir dann noch mal richtig gut zu tun." Am Samstag kamen auch gleich morgens Kunden. "Die waren schon früh unterwegs, auch um umzutauschen. Meist ging es aber nur um eine andere Größe. Denn die Kunden wussten schon vor dem Kauf, was sich der Beschenkte wünschte und hatten gezielt ausgesucht und sich beraten lassen." Zwar legten die Kunden Wert auf Modisches. "Aber auch die Qualität spielte eine große Rolle bei den Weihnachtseinkäufen", sagte Britta Friedrich.

Mehr von GA BONN