"Nit esu kniestich": Benefizkonzert im Maritim Hotel in Königswinter

"Nit esu kniestich" : Benefizkonzert im Maritim Hotel in Königswinter

Zum fünften Mal geht im Königswinterer Maritim-Hotel das Benefizkonzert für die Bonner Gefährdetenhilfe über die Bühne.

Alles andere als kniestich, also geizig, waren die Besucher der ersten vier Benefizkonzerte „Nit esu kniestich“ (NEK) im Hotel Maritim. Rund 21 500 Euro kamen bisher für den Bonner Verein für Gefährdetenhilfe (VFG) zusammen.

Bei der fünften Auflage am Samstag, 3. November, 20 Uhr, finden sich erstmals alle drei Initiatoren, Ralph Müllenschläder, Norbert Schmitz und Miriam Brackelsberg, auch im Namen der Band wieder: Aus „Schmitz & Friends“ wird „Schläder, Schmitz & Brackelsberg“, die von 17 Musikern begleitet werden. Der gute Zweck bleibt derselbe. Die Einnahmen fließen zu hundert Prozent an den VFG. Der Eintritt ist dabei kostenlos. Stattdessen wird um Spenden gebeten.

Die Musiker haben auch in diesem Jahr ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, bei dem jeder musikalisch auf seine Kosten kommen kann. Von rockigen Tönen bei „November Rain“ und „Seven Nation Army“ über Klassiker wie „Long Train Runnin'“ bis hin zu aktuellen Nummern wie „No Roots“ und deutschen Klängen mit „Was hat die Zeit aus uns gemacht“ ist alles dabei.

Zwölf Sänger und die professionelle Band sorgen dafür, dass der Abend nicht langweilig und jede Emotion einmal durchlebt wird. Und wer am Ende des Konzerts noch nicht genug hat, für den geht es danach vielleicht noch in die Piano Bar: zur After Show Party mit DJ Updi.

Seit 2015 im Maritim Hotel

Seit dem Jahr 2015 findet die Veranstaltung wegen des immer größeren Andrangs im großen Saal des Maritim Hotels statt. Knapp 500 Besucher haben dort Platz. Im ersten Jahr wurde noch in der Piano Bar musiziert. „Die Entscheidung für den großen Saal war absolut richtig, da wir jedes Jahr mehr Gäste dank positiver Mundpropaganda hinzugewinnen“, sagt Schmitz. Müllenschläder kündigt für den Konzertabend wieder Großes an. „Wir bemühen uns, jedes Jahr eins drauf zu setzen und unsere Zuschauer mit anderen tollen Musikern und einer besonderen Songauswahl zu überraschen. Das lockert hoffentlich auch das Portemonnaie“, sagt er. In diesem Jahr werden unter den Sängern unter anderem Bad Honnefs Bürgermeister Otto Neuhoff, Joy Masala, die Kandidatin bei der Casting-Show „The Voice of Germany“ war, und Roger Moore von den Köbessen sein.

Das Maritim stellt seine Räume für das Konzert kostenlos zur Verfügung. Die Ausgaben für Werbung und Beschallung werden durch Sponsoren abgedeckt, sodass tatsächlich jeder gespendete Euro in den guten Zweck fließt. „Uns ist es wichtig, dass die Menschen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, wirklich etwas von diesem Benefizkonzert haben“, betont Brackelsberg.