Hommage an den Apfel: Apfelsonntag in Oberpleis findet zum 22. Mal statt

Hommage an den Apfel : Apfelsonntag in Oberpleis findet zum 22. Mal statt

Bei der 22. Auflage des Apfelsonntags dreht sich in der Königswinterer Bergmetropole einmal mehr alles um die knackige Frucht. In diesem Jahr ist das Fest zugleich der offizielle Auftakt für die Veranstaltungsreihe "Stadt-Land-Fluss".

Elstar, Delba und dazu der eine oder andere Sunrise: Frank Rösgen, Vorsitzender des Werbekreises Oberpleis, kann die Hauptakteure am Sonntag, 1. September, schnell beim Namen nennen. Bei der 22. Auflage des Apfelsonntags dreht sich in der Königswinterer Bergmetropole einmal mehr alles um die knackige Frucht. Besser gesagt: fast alles. Denn in diesem Jahr ist das Fest zugleich der offizielle Auftakt für die Veranstaltungsreihe "Stadt-Land-Fluss", die der Landschaftsverband Rheinland (LVR) in diesem Jahr im Siebengebirge ausrichtet.

"Es wird ein ganz besonderer Apfelsonntag", ist sich entsprechend auch Rösgen, Vorsitzender des ausrichtenden Werbekreises Oberpleis, sicher. Noch nie hätten sich bereits Wochen vor dem Fest so viele Aussteller angemeldet – mehr als 90 sind es letztlich geworden.

Seit 32 Jahren findet der verkaufsoffene Sonntag in Oberpleis immer am ersten Wochenende im September statt, seit 1998 steht dabei der Apfel im Mittelpunkt. Und der wird bei dieser Gelegenheit ordentlich herumgereicht: Der Werbekreis versorgt alle Teilnehmer mit Körben, in denen die knackige, süße oder saure Frucht den Besuchern angeboten wird. Auch die Obsthöfe im Siebengebirge bieten an verschiedenen Ständen ihre Äpfel an. Mit dabei sind auch in diesem Jahr wieder die Schlepperfreunde mit ihren historischen Traktoren, die Narrenzunft Oberpleis und Mitglieder des TuS Oberpleis, die über ihre Angebote informieren.

Das gilt auch für das Forum Ehrenamt und die Pfarreiengemeinschaft Königswinter Am Oelberg sowie die Verbraucherzentrale NRW, deren Informationsstände allesamt auf dem Areal am Busbahnhof zu finden sind.

Die Oberpleiser Geschäftsleute laden derweil zum Bummeln und Stöbern ein und haben eigens zum Apfelsonntag wieder zahlreiche Sonderaktionen geplant. Während die Erwachsenen bei hoffentlich bestem Spätsommerwetter entspannt die Angebote erkunden und sich vom Kammerchor Oberpleis und den Hot Rott Chilis musikalisch unterhalten lassen, gibt es für die jungen Besucher Abwechslung beim Ponyreiten oder dem Programm der Circusschule Corelli. Oder bei einer Fahrt auf dem nostalgischen Kinderkarussell.

Apropos nostalgisch: Eigens zum 50-jährigen Bestehen der Stadt Königswinter hatte die Kölner Künstlerin Iris Stephan in den vergangenen Monaten Hochzeitsandenken der Königswinterer Bürger gesammelt und zu einer ungewöhnlichen Kunstinstallation verarbeitet, die in zwei ausrangierten Wohnwagen besichtigt werden kann. Erstmals vorgestellt wurde die Installation beim "Dîner en coleur" vor rund zwei Wochen in der Altstadt. Nun, beim Apfelsonntag, ist sie erneut zu sehen: Die Wohnwagen stehen auf der Siegburger Straße unweit der Pfarrkirche Sankt Pankratius.

Eben dort wird bereits am Vormittag auch die Veranstaltungsreihe "Stadt-Land-Fluss" des Landschaftsverbands Rheinland offiziell eröffnet. Rund 90 Veranstaltungen rücken ab Samstag, 7. September, die Kulturlandschaft im Siebengebirge sowie die umgebenden Pleiser und Drachenfelser Ländchen in den Mittelpunkt. Einen Vorgeschmack geben die Akteure bereits beim Apfelsonntag. Im Mathildenpark präsentieren sich unter anderem der Landschaftsverband, die Biologische Station im Rhein-Sieg-Kreis, der Naturpark Siebengebirge und der Verschönerungsverein für das Siebengebirge, der Nabu und der BUND, das Siebengebirgsmuseum und die Initiative Streuobst. Alte regionale Obstsorten wie die Ölligsbirne und das Seidenhemdchen gibt es dabei ebenso zu sehen wie eine Schafherde, die eigentlich in der Landschaftspflege eingesetzt wird. Und nur am Apfelsonntag das Gras auf der Wiese im Mathildenpark testen dürfen.

Ob der erwarteten Besuchermenge weist Rösgen auf das Angebot hin, den kostenfreien Shuttlebus zu nutzen. "Der Shuttlebus pendelt von den Parkplätzen in Thomasberg und Heisterbacherrott nach Oberpleis und zurück", sagt er. Ab dem Parkplatz an der Grundschule Am Sonnenhügel bietet zudem die RSVG einen Pendelbus bis Oberpleis an.

Am Apfelsonntag, 1. September, haben die Geschäfte in Oberpleis von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Bürgermeister Peter Wirtz eröffnet das Fest offiziell um 13 Uhr am Kreisel. Infos zum Programm von "Stadt-Land-Fluss" gibt es unter www.stadtlandfluss-siebengebirge.de

Mehr von GA BONN