1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Königswinter

Kommentar zum Forum Ehrenamt: Alle an einem Strang

Kommentar zum Forum Ehrenamt : Alle an einem Strang

Es ist wie so oft im Leben: Beide Seiten haben Recht. Die private Flüchtlingshilfe Königswinter/Bonn/Rhein-Sieg, wenn sie ihre Eigeninitiative damit begründet, man habe nicht darauf warten wollen, bis man beim Forum Ehrenamt oder der Stadt ein Angebot für sie habe.

Und beim Forum Ehrenamt, wenn man argumentiert, man wolle die eigenen Anforderungen an eine nachhaltige Hilfe nicht aufgeben.

Immerhin räumt man bei der Freiwilligenagentur ein, dass man zusätzlich im vergangenen Jahr von der Flut der Hilfsangebote auf dem falschen Fuß erwischt wurde. Das ist keine Schande, denn das ging Bund, Land und Kommunen im verrückten Jahr 2015 nicht anders.

Wichtig ist, dass das Forum Ehrenamt aus der Situation offensichtlich die richtigen Schlüsse gezogen hat. Die beiden neuen Koordinatorinnen können nun den Nachweis antreten, dass sich niemand mehr enttäuscht abwenden muss, weil er zu lange vertröstet wird.

Ideal wäre es natürlich, wenn in Zukunft Forum Ehrenamt, Stadtverwaltung und private Initiativen alle gemeinsam an einem Strang ziehen würden – zum Wohle der Flüchtlinge. Und wenn jeder, der sich in Königswinter engagieren möchte, dazu auch die Gelegenheit bekommt. Alles andere wäre ausgesprochen schade.