1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Königswinter

Jugenddorf-Christophorusschule: 7730 Stadionrunden für eine neue Sporthalle

Jugenddorf-Christophorusschule : 7730 Stadionrunden für eine neue Sporthalle

Wer am Wochenende auf dem Christophorusmarkt unterwegs war, fand dort nicht nur Weihnachtsschmuck und Gebäck. Denn beim traditionellen Weihnachtsmarkt der Jugenddorf-Christophorusschule standen besonders die Teilnehmer am Sponsorenlauf zum 20-jährigen Bestehen der Schule im Mittelpunkt.

Sie hatten die enorme Summe von 24.500 Euro zusammengebracht. Die Spendenübergabe fand auf dem Christophorusmarkt.

"Der perfekte Rahmen, um die Schulgemeinschaft und die herausragenden Leistungen der Schüler beim Sponsorenlauf zu feiern", begrüßte Schulleiter Wilhelm Meyer die zahlreichen Gäste. Er und die Religionslehrerin Astrid Karres überreichten den Scheck. Die erfolgreichsten Klassen erhielten Pokale.

Der Lauf hatte Ende Oktober stattgefunden, um erste Gelder für eine neue Sporthalle zu sammeln, da die Kapazitäten der Sportstätten in Königswinter laut der Schulleitung nicht mehr genügen. Daher waren die Schüler aufgerufen, in Eigeninitiative Sponsoren zu finden, die einen zuvor vereinbarten Betrag pro gelaufene Runde zahlen. Eltern, Freunde und Verwandte gaben den fleißigen Läufern gerne.

So rannten rund 900 Schüler zur Finanzierung einer neuen Dreifachhalle mehr als 7730 Runden im Peter-Breuer-Stadion, mit durchschnittlich neun gelaufenen Runden pro Schüler über die vorgegebene Zeit von 20 bis 30 Minuten. Das war je nach Altersklasse ein beachtliches Ergebnis. Am besten schnitten die Klassen 5 f, 6 c, 7 d und 8 c ab. Der Sportlehrer und Organisator des Sponsorenlaufs Rolf Ebel: "Die Schüler waren alle sehr engagiert. Ich bin begeistert, dass am Ende so eine beachtliche Summe zusammengekommen ist."

Rund um die Ehrungen konnten die Besucher des Marktes unter anderem Musik, Theater und Zirkus erleben und an vielen Ständen Weihnachtsgeschenke und Leckereien erwerben.