"Beethovenwanderweg" im Siebengebirge: Neue Wanderfibel liegt vor

Tourismus Siebengebirge : Mit Beethoven durch das Siebengebirge

327 Kilometer Wanderwege von der Erpeler Ley bis zum Ennert und ein neuer „Beethovenwanderweg“: Die neue Wanderfibel der Tourismus Siebengebirge GmbH hält viele Touren bereit. Ein Video macht zudem speziell auf den Weg zu Ehren des großen Komponisten aufmerksam.

Wer dabei munter ein Liedchen pfeift, dem geht die Arbeit noch ein bisschen leichter von der Hand. Wer dabei Töne aus Beethovens „Pastorale“ pfeift, der hat möglicherweise gerade eine ganz besondere Arbeit zu erledigen. So wie die Steinmetze, die den neuen „Beethoven-Wanderweg“ im Siebengebirge markiert haben. Und sich dabei filmen ließen für den Film über eben jenen Weg, der sich auch in der neuen Auflage der Wanderfibel für das Siebengebirge findet. Film und Fibel nahm die Tourismus Siebengebirge GmbH zum Anlass zu einer Präsentation im Haus Bachem in Königswinter.

„Aus unserer Sicht sind das zwei tolle Dinge“, war sich Oliver Bremm, Geschäftsführer der Tourismus GmbH, sicher. Tatsächlich hatten er wie auch Bernd Rommelrath von der „viskom design & finished produktion und media“ vor 15 Jahren nicht gedacht, dass die Wanderfibel derart einschlagen würde, dass sie mittlerweile in sechster Auflage auf den Markt kommt. „Am Anfang war das ein Experiment“, so Rommelrath. Bewährt hat sich laut Bremm unter anderem die Entscheidung, anstatt einer großen Übersichtskarte einzelne Wanderrouten jeweils mit Karte, Legende, Informationen zu Streckenlänge und -beschaffenheit, Laufzeit oder Sehenswürdigkeiten am Wegesrand zu zeigen. Im handlichen Format und mit Spiralbindung bietet die Fibel auch in ihrer neuen Auflage beste Voraussetzungen, im Wandergepäck mitgeführt zu werden. Bremm: „Die passt sogar in die Hosentasche.“

Insgesamt werden in der Fibel 327 Rundwegkilometer vorgestellt. Die Kartenausschnitte im Maßstab 1:25 000 bieten gute Übersicht und sind doch so gehalten, dass sie auf einen Blick erfasst werden können. Die Routen erlauben dem Wanderer, sich auf Rundwegen vom Ennert im Norden bis zur Erpeler Ley im Süden zu orientieren. Insgesamt enthält die Fibel zwölf Rundwanderwege im Naturschutzgebiet Siebengebirge, 15 Geowanderungen von Bonn bis Linz, drei Kapellenschleifen, Kapellenwanderweg und Bergaussichtenweg sowie vier Rundwanderwege in Unkel, Rheinbreitbach, Bruchhausen, Erpel und Linz. Der Wanderer hat die Qual der Wahl zwischen längeren Strecken wie den 42 Kilometer auf dem Kapellenwanderweg ab dem Haus Schlesien und kurzen Distanzen wie der Geo-Wanderung auf den Spuren der Bad Honnefer Mineralquellen. Bremm: „Wanderer können so immer wieder auch Neues entdecken.“ Das gelte selbst für Kenner der Region, wie Bremm aus Rückmeldungen von Nutzern weiß. Die Fibel, erschienen in einer Auflage von 2000 Stück, kostet zehn Euro und ist bei der Tourismus GmbH sowie im Buchhandel erhältlich.

Stolz ist Bremm darauf, dass mittlerweile fast alle Routen im NRW-Teil des Siebengebirges für die Wanderer markiert sind. Nicht zu vergessen: Dazu zählt auch der neue Beethoven-Wanderweg, der im März offiziell eingeweiht werden wird. Schon zuvor zu sehen ist der Film, der in bewährter Zusammenarbeit mit dem Filmemacher Rainer Gottwald von TeleMütze Medienproduktion Gottwald GbR entstanden ist. Der 2:29 Minuten lange Film vermittele vor allem eines: Ein Gefühl für die Landschaft, die auch Beethoven geprägt habe, unterlegt mit Musik, „die er durchaus hier geschrieben haben könnte“, so Bremm. „Auch wenn das für die Pastorale nicht zutrifft.“ Gottwald: „Beethoven klingt auch im Siebengebirge mit.“ Dass Filme wie der genannte geeignet sind, das Siebengebirge auch über neue Medien bekannter zu machen, belegt Bremm mit Zahlen der beiden vorangegangenen Produktionen: Die ersten beiden Filme wurden hundertfach geteilt und erreichten Zehntausende Personen. Bremm: „Und die Kommentare sind, von ganz wenigen Ausnahmen abgesehen, absolut positiv.“

Das Video ist ab sofort auf YouTube im Kanal „das7gebirge“ zu sehen oder auf www.beethoven-siebengebirge.de im Internet. Ein weiterer Film mit Schwerpunkt Kapellenwanderung ist für 2020 ebenfalls geplant.