Karnevalsfeier in Bad Honnef: Zum elften Mal Ramba Zamba Bütt & Danz

Karnevalsfeier in Bad Honnef : Zum elften Mal Ramba Zamba Bütt & Danz

Als der "007 des Karnevals" vierzig Minuten nach Mitternacht in den Kursaal einzog, da ston se all parat. Bandleader Roger Moore und seine Truppe "De Köbesse" gehören zu "Ramba Zamba Bütt & Danz" der KG Ziepches Jecke wie der Prinz zur fünften Jahreszeit.

Dreimal "K": Die "Köbesse" sind einfach Kult im Kursaal. Es war diesmal die elfte Ramba-Zamba-Sause der Rhöndorfer Karnevalisten. Wieder hatten sie volles Haus und auch diesmal ein Publikum, das von der ersten bis zur letzten Minute tanzte, lachte, sang und quietschfidel war.

"Kommando eins, Kommando zwei, Kommando drei...", sagte Roger Moore an. Und schon reckten die Jecken die Hände zum Himmel. "Su lang mer noch am Lääve sin", "Man müsste noch mal 20 sein" oder "Oh, oh, Katrin": Der Saal stand kopf. Die Besucher wogten im dichten Pulk wie ein Meer, schunkelten, hüpften, wedelten mit den Armen. "Jetzt geht's los, wir sind nicht mehr aufzuhalten!"

Fragte der Sänger: "Habt Ihr Bock auf Linda Lou!" Und ob! Die "Ziepches-Chöre" sangen a cappella: "Oh Linda Linda Lou..." Es war schon nachts um halb zwei, als sie voller Inbrunst "Denn ich ben nur ne kölsche Jung..." schmetterten. Und kein Ende in Sicht. Die Honnefer wollten "De Köbesse" einfach nicht von der Bühne lassen. Und sie bekamen ihre Zugaben. Ziepches-Jecke-Präsident Udo Krahe meinte: "Ihr seid das beste Publikum, was es gibt. Wie Ihr abgeht, das ist toll."

Auch die Köbesse präsentierten sich von der besten Seite. Sie coverten nicht nur, sondern brachten auch eigene Titel: "5. Johreszigg", mit der sie den Publikumspreis beim "Loss-mer-singe"-Casting 2015 gewonnen hatten, und "Stadt am Rhing", wo es hieß: "Honnef, du bes hück ming Stadt am Rhing!" Das war noch ein richtiges Konzert am Schluss eines tollen Programms, das Ziepches-Jecke-Neu-Literat Daniel Grewe auf die Beine gestellt hatte. Erst kurz vor 2 Uhr in der Nacht legten "De Köbesse" die Instrumente aus der Hand. "Eine Session ohne Ramba Zamba kann ich mir nicht vorstellen", meinte Roger Moore. Schließlich: Bei Bütt & Danz hatte die Band vor fünf Jahren auch ihren ersten Auftritt.

Schon bei der ersten Nummer des Abends kletterten einige Jecke auf "Tisch und Bänke". Die Show- und Partyband "De Bajaasch" eroberte den Saal im Handstreich. Unter den Herren in Rot und Weiß waren etliche Bläser, die in den Saal ausschwirrten und auf Stühlen spielten. Mit ihrem aktuellen Sessions-Hit "Su lang die Leechter noch brenne" eroberte die Newcomer-Band "Miljö" nicht nur einen Platz auf der aktuellen CD "Karneval der Stars 2015", sondern auch die Herzen der Honnefer Jecken. Zwei Ex-Höhner, Ralf Rudnik und Pete Bauchwitz, haben die Band "Köllefornia" formiert und begeisterten mit "Kölle meets Westcoast" und einem Höhner-Potpourri "Wenn nicht jetzt, wann dann..."

Hinter "Kempes Feinest" verbirgt sich Frontfrau Nici Kempermann, Tochter des ehemaligen Rabaue-Sängers Peter Kempermann. Auch hier: Der Kursaal bebte. Ihr Hit: "Wenn du nit danze kannst..." Dieses Lied galt aber ganz gewiss nicht dem Publikum, das zwischendurch von Stefan Pischl unterhalten wurde, nicht dem Dragons Danceteam und nicht der Tanzgarde der KG Ziepches Jecke. Erstmals präsentierte sich die von Manuela Müller trainierte Riege in ihrer neuen Formation mit vielen neuen Tänzerinnen und Tanzoffizieren. Sehr akrobatisch. Udo Krahe jubelte: "Manuela, das hast Du super gemacht." Blumen gab es für sie und ihre Helferinnen Sarah Mishkowiak und Svena Schröter. Und als Zugabe tanzte die Truppe nach "Rut un Wieß..." - speziell für den Präsidenten und die KG. Denn das sind schließlich ihre Farben.

Mehr von GA BONN