Delikates in Bad Honnef: Veranstalter zufrieden mit Schlemmerabendsaison

Delikates in Bad Honnef : Veranstalter zufrieden mit Schlemmerabendsaison

Die Veranstalter sind zufrieden mit der Schlemmerabendsaison in Bad Honnef. Der nächste Schlemmerabend findet erst wieder im Frühjahr 2020 statt.

Weiße Hussen, Holztische mit Lämpchen, Lichtern und Rosen, darauf die Weingläser mit der Gravur "Schlemmerabend Bad Honnef", in die zum letzten Mal in diesem Jahr der süffige Rebensaft eingeschenkt wurde - die Schlemmerabendsaison 2019 ist seit Freitag Geschichte. Die Köche am "rollenden Herd" legten sich noch einmal richtig ins Zeug, um den Besuchern der Veranstaltung bleibende Erinnerungen zu bereiten, denn der nächste Schlemmerabend steigt erst wieder im Frühjahr 2020.

Ob Schwäbisches, Orientalisches, Griechisches, Pommes mit Sauce Bolognese, Burger oder eine Pizza aus dem Holzofen? Das vielfältige Angebot machte dem Publikum die Entscheidung nicht leicht. Geduldig warteten die Besucher, bis die Pizzen, die vor ihren Augen belegt wurden, knusprig aus dem Steinofen gezogen wurden. Und eine kleine Schlange bildete sich auch am Burger-Stand, an dem diesmal sogar Ziegenkäse ins Spiel kam. Freunde der schwäbischen Küche konnten sich stärken auch ohne erst ins Ländle zu fahren. Urlaubserinnerungen kamen auf bei den Leckereien, auch wenn es für den September-Schlemmermarkt eine Jacke brauchte.

Vom Berg herunter kamen Udo und Susi Krewinkel. "Wir sind fast jedes Mal hier. Die Atmosphäre ist schön. Und das Wetter spielt ja auch noch mal mit", meinten die beiden, die zunächst eine Rundreise zu den Schlemmer-Hotspots unternahmen, um sich dann zu entscheiden, wonach ihnen kulinarisch der Sinn stand. Auch Geschäftsleute begaben sich nach Ladenschluss auf Schlemmerpfade. Walter Löbach vom Centrum-Vorstand gesellte sich zu Philomena Archut. Mitarbeiter, Kunden und Freunde saßen in großer Runde mit am Tisch.

Jedes zweite Mal besuchen Dirk Völker und Heide Schnippering aus Bad Honnef den Schlemmerabend. "Das Flair ist gut, die Leute sind nett", meinte Völker. Burger und Maultaschen hatten sie sich an den kleinen Tisch geholt, wo Veranstaltungsmanager Jürgen Kutter mit ihnen anstieß. Der "Schlemmermeister" war guter Dinge. "Das ist ein gelungener Abschluss dieser Saison. Wir sind sehr zufrieden und freuen uns bereits auf die Schlemmerabende 2020", so Kutter, der mit seinem Team dickes Lob von den Standbetreibern für den reibungslosen Verlauf erhielt. Und Kutter dankte seinen Mitstreitern, die gerade auch beim Auf- und Abbau immer zügig vorankommen und kräftig anpacken. Die gelöste Stimmung der Besucher, die sichtlich Spaß an diesem Freitagsvergnügen haben, sind ihnen jedes Mal Ansporn.

Hatte Kutter in diesem dritten Jahr der Schlemmerabend-Reihe von Mai bis September mit den speziellen Gläsern, die viele Besucher als Souvenir mit nach Hause nahmen, überrascht, bleibt abzuwarten, mit welchen Ideen der Centrum-Marktmacher im nächsten Jahr aufkreuzt. Die Überlegungen laufen, verraten wird aber noch nichts.

Jetzt aber bereitet Kutter mit seinem Team den Martinimarkt vor, der vom 23. bis zum 27. Oktober durchgeführt wird, und das Kaminzimmer auf dem Marktplatz des weihnachtlichen Bad Honnefs, das diesmal vom 22. November bis zum 4. Januar öffnet. Gelegenheit, um wieder abends zusammenzukommen und gemeinsam zu genießen. Dann an Wärme ausstrahlenden Feuerkörben und im weihnachtlichen Kerzenzauber.

Mehr von GA BONN