1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Bad Honnef

Neujahrsempfang: THW Bad Honnef weiht renoviertes Fahrzeug ein

Neujahrsempfang : THW Bad Honnef weiht renoviertes Fahrzeug ein

Selbst ist der (THW-)Mann. Aus einem alten Messwagen haben sich Mitglieder des Ortsverbandes des Technischen Hilfswerkes einen Einsatzleitwagen gebaut.

500 Stunden investierten sie, um nun quasi ein funkelnagelneues Fahrzeug mit den Sondersignalen des THW ihr eigen nennen zu können. Ortsbeauftragter Karsten Müller dankte beim Neujahrsempfang am THW-Standort an der Quellenstraße besonders Sigfried Limbach und dessen Sohn Sebastian sowie Arnd Olbert, die an diesem Umbau den größten Anteil haben. Ein Meisterstück.

Nicht aus der "eigenen Werkstatt", sondern aus dem Werk ist der neue Gerätekraftwagen mit allem technischen Schnickschnack, der ein größtmögliches Einsatzspektrum zulässt. 290 PS hat dieser Mercedes Axor, 18 Tonnen wiegt er. Das neue Flaggschiff des Honnefer THW löste ein 29 Jahre altes Vorgängermodell ab.

Für die beiden Fahrzeuge und ihre Besatzungen gab es den Segen. Diakon Paul Kirschner aus Bonn, der vor langer Zeit selbst mal Zugführer beim THW Bad Honnef war, besprengte die Fahrzeuge mit Weihwasser. Und die evangelische Pfarrerin Britta Beuscher sprach ebenfalls ein Gebet bei dieser Zeremonie.

Nicht nur die Mitglieder, auch Vertreter anderer Hilfsorganisationen verfolgten diese feierliche Handlung. Dabei waren auch Abordnungen der Freiwilligen Feuerwehr, vom Roten Kreuz, vom Malteser Hilfsdienst und von der DLRG. Vizebürgermeister Peter Profittlich war zum Empfang gekommen, dem sich ein gemütliches Beisammensein anschloss.