Wettbewerb "business@school": Schüler vom Sibi aus Bad Honnef gewinnen

Wettbewerb "business@school" : Schüler vom Sibi aus Bad Honnef gewinnen

Das siebenköpfige Schülerteam des Siebengebirgsgymnasiums hat den Regionalentscheid im business@school-Wettbewerb gewonnen. Sie haben sich mit der Idee eines Hosenschutzes vor Handystrahlen durchgesetzt und stehen nun im bundesweiten Finale.

Freude am Siebengebirgsgymnasium: Ein Schülerteam des Sibi hat den business@school-Regionalentscheid gewonnen und tritt nun im bundesweiten Finale an. Die sieben Schüler traten mit der Idee eines Hosenschutzes vor Handystrahlen an und konnten damit die Jury überzeugen. Diese zeigte sich sowohl von der Idee als auch vom durchdachten Businessplan beeindruckt: „Technisch sehr gut dargestellt und leicht nachvollziehbar, dazu noch sehr überzeugend präsentiert“, lautete die einstimmige Meinung der Juroren.

Protectus haben die Schüler ihr Projekt genannt, das vor gefährlichen Strahlen von mobilen Geräten schützen soll. Der Stoffschutz könne einfach im „Nachrüstverfahren“ in jede Hosentasche gebügelt werden, erklärten sie im Wettbewerb. Mit ihrer Idee setzten sie sich knapp vor drei anderen Schülergruppen aus Bonn und Köln durch. Nun vertritt das Team Sibi die Region NRW Süd im großen Finale am 19. Juni in München und trifft dort auf acht weitere Siegerteams aus ganz Deutschland.

Der Wettbewerb business@school ist eine Bildungsinitiative der Unternehmensberatung The Boston Consulting Group (BCG). Diese soll Schülern dabei helfen, sich wirtschaftliche Grundlagen zu erarbeiten, Firmengründern und Experten zu begegnen. Zudem lernen sie, wie Wirtschaft funktioniert.

Mehr von GA BONN