Bad Honnef – Ludvika: Neue Vorsitzende beim Partnerschaftskomitee

Bad Honnef – Ludvika : Neue Vorsitzende beim Partnerschaftskomitee

Das Partnerschaftskomitee Bad Honnef - Ludvika hat die ausgeschiedene Vorsitzende Katrin Lüth zum Ehrenmitglied ernannt. Uschi Batscheider wird ihre Nachfolgerin.

Das Partnerschaftskomitee Bad Honnef – Ludvika hat nach zehn Jahren eine neue Vorsitzende: Uschi Batscheider übernahm das Ruder von Katrin Lüth. „Es war eine schöne Zeit. Aber ein Verein sollte nicht immer von einer Person geleitet werden“, sagte die scheidende Chefin, die postwendend zum Ehrenmitglied ernannt wurde. Es gab Urkunde, Blumen und Präsente. Und Vize Anders Carlius dankte Katrin Lüth für ihren Einsatz, den sie trotz eines anspruchsvollen Berufs ehrenamtlich geleistet habe. Der Verein bestehe seit gut 20 Jahren und habe nur zwei Vorsitzende gehabt: Egbert H. „Teddy“ Krahé und Katrin Lüth. „Dies zeugt von der großen Harmonie, die in unserem Verein herrscht, wozu Du während Deiner ,Regierungszeit‘ erheblich beigetragen hast.“

Und zwar nicht nur durch herrliche Fischplatten, Hunderte Fleischbällchen und mittlerweile auch Janssons Versuchung für das traditionelle Lucia-Fest-Büffet, sondern auch durch ein buntes Vereinsleben mit Reisen in die Partnerstadt und Veranstaltungen in Bad Honnef. Bei einer Jugendfreizeit mit dem TV Eiche in Ludvika hatte Lüth die Liebe zu Schweden entdeckt. Während ihrer Ära als Vorsitzende habe sie die Beziehungen zu den Freunden sehr gepflegt, lobte Carlius.

So waren auch Ludvikas Bürgermeisterin und Reichstagsabgeordnete Maria Strömkvist sowie die Vorsitzende des Komitees in Ludvika, Elisabet Stelin, eigens nach Bad Honnef gekommen, um Katrin Lüth zu danken und herzlich zu umarmen. „Vor 20 Jahren, als die Partnerschaft gegründet wurde, war ich zum ersten Mal im Karneval in Bad Honnef. Ich freue mich sehr über die sehr gute Beziehung unserer Städte“, meinte Bürgermeisterin Strömkvist. Und Elisabet Stelin betonte: „Mit Katrin habe ich zehn Jahre lang wunderbar zusammengearbeitet.“ Die beiden Schwedinnen luden zum 100-jährigen Stadtjubiläum Ludvikas im Juni ein. „Es gibt eine Überraschung. Aber das ist ein Geheimnis.“

"Zehn Jahre im Amt und ohne Getöse"

Bürgermeister Otto Neuhoff sagte Katrin Lüth ebenfalls Dank: „Ich bin froh, dass es dieses Partnerschaftskomitee gibt. Ich bin begeistert – zehn Jahre im Amt und ohne Getöse.“ Bei der letzten Reise nach Ludvika sei eine ganze Schulklasse dabei gewesen.

Uschi Batscheider zog nach über 40 Jahren in den Niederlanden und Belgien mit beruflichem Wirken bei der Europäischen Kommission und zuletzt im Europäischen Parlament im Jahr 2010 nach Bad Honnef, wo sie sich bald dem Partnerschaftskomitee Ludvika anschloss. „Ich habe erfahren, wie wichtig gegenseitiger Austausch und Verständnis im Umgang mit den Kulturen von 27 Ländern ist. Jetzt ist für mich die Möglichkeit gekommen, zu Schweden und Ludvika eine eigene europäische Brücke zu schlagen“, sagte sie.

Einstimmig wurde Batschneider bei den Vorstandswahlen zur Vorsitzenden gekürt. Wiedergewählt wurden unter Leitung von Gerald Kretschmer als Zweiter Vorsitzender Anders Carlius und als Schatzmeister Jens Kuhlmann. Neue Schriftführerin ist Jutta Nitsch. Sie ersetzte Stephan Maaß, der für seine hervorragende Arbeit ebenfalls gewürdigt wurde. Vom Vorstand ins Gremium berufen wurden Gudrun Borsch (zuständig für Veranstaltungen), Irmgard Weufen-Püschel (Jugendbegegnungen) und Hartmut Nitsch (Presse und Zusammenarbeit mit anderen Komitees).

Neben der Fahrt nach Ludvika vom 5. bis 9. Juni, wofür noch Anmeldungen möglich sind, gibt es in jedem Monat einen Programmpunkt. Die neue Vorsitzende lud direkt für April zum Besuch der Regionalvertretung der Europäischen Kommission in Bonn ein. Und: Vor der Reise nach Ludvika soll ein Crashkursus in Schwedisch stattfinden.

Mehr von GA BONN