Kostenlose App von Westerwald-Touristik: Mit Spielspaß auf dem Wandersteig

Kostenlose App von Westerwald-Touristik : Mit Spielspaß auf dem Wandersteig

In jedem steckt ein Kind, das will spielen. Das hatte so ähnlich schon der schlaue Friedrich Nietzsche festgestellt. Die Westerwald Touristik Service hofft nun genau auf diesen Effekt, denn sie bietet seit Anfang Mai eine kostenlose Wander-App an. Mit der kann man sich auf eine digitale Schnitzeljagd über den Westerwald-Steig begeben, den beliebtesten Wanderweg im Westerwald.

Das Spiel mit dem Programm läuft laut Katrin Schneider von der Westerwald Touristik folgendermaßen ab: Wer die App MAPtoHIKE (deutsch: Karte zum Wandern) auf sein Smartphone lädt, kann auf dem Weg über den Steig sogenannte Wanderer-Pins sammeln. Diese virtuelle Medaillen kann bekommen, wer fleißig auf den insgesamt 16 Etappen unterwegs ist.

Auf jeder sind drei bis vier Pins im Fünf-Kilometer-Abstand zu ergattern, versehen mit der Durchhalteparole "Weiter so!", am Ende jede Etappe heißt es dann: "Du hast es geschafft!" Da diese "Medaillenstellen" so weit auseinander liegen, sieht Katrin Schneider die Wanderer auch nicht Gefahr laufen, vor lauter Starren auf ihr Handy entweder vom Weg abzukommen oder die Natur zu verpassen.

Die Idee dazu haben die Westerwälder Touristiker von der Rheinland-Pfalz Touristik abgeschaut, die eine solche App bereits erfolgreich eingeführt hat.

"Es geht uns nicht nur darum, ein jüngeres Publikum für unsere Wanderwege zu begeistern, sondern auch den Erwachsenen etwas zu bieten", sagt Katrin Schneider. Neben dem Sammeln der virtuellen Medaillen, über die Teilnehmer übrigens Rabattgutscheine bei der Westerwald Touristik einheimsen und am Ende des Jahres an einer Verlosung teilnehmen können, bietet das Programm Informationen zur Wanderstrecke. Die Höhenmeter sind ebenso aufgeführt wie die Steigung der Etappen.

Rein technisch brauchen Nutzer nach dem Herunterladen der App über Google Play oder den Apple Store aufs Smartphone bloß ihr GPS-Signal anschalten. "Der Nutzer muss weder permanent online sein noch über ausreichendes Mobilfunknetz verfügen", erklärt Katrin Schneider. Sollte das Projekt gut anlaufen, ist im kommenden Jahr bei ausreichendem Budget die Ausweitung auf die Wäller-Touren geplant.

Weitere Infos unter www.westerwald.info

Mehr von GA BONN