57-jähriger Fahrer verletzt: Lkw verliert Diesel nach Unfall auf A3 bei Bad Honnef

57-jähriger Fahrer verletzt : Lkw verliert Diesel nach Unfall auf A3 bei Bad Honnef

Ein 57-Jähriger hat sich am Dienstagabend bei einem Unfall auf der A3 bei Bad Honnef verletzt. Wegen Starkregen verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug. Weil ein Tank beschädigt wurde, lief Diesel aus dem Lkw in eine Böschung.

Ein 57-Jähriger ist am Dienstagabend gegen 19.30 Uhr mit seinem Lkw auf der A3 ins Schleudern geraten und infolgedessen von der Fahrbahn abgekommen. Laut Angaben der Feuerwehr hatte der Mann kurz hinter der Anschlussstelle Bad Honnef/Linz in Fahrtrichtung Köln die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Grund dafür waren Starkregen und infolgedessen Aquaplaning. Der Sattelzug drehte sich um 180 Grad und blieb in einer Böschung liegen.

Wie die Polizei vor Ort mitteilte, halfen Ersthelfer dem Verunglückten. Wie schwer sich der 57-Jährige verletzt hat, ist derzeit noch nicht bekannt. Bei dem Unfall wurde der Tank des Lkw aufgerissen, etwa 50 bis 100 Liter Diesel sickerten daraufhin in die Böschung. Die Feuerwehr Bad Honnef pumpte die restliche Tankfüllung ab und sicherte die Unfallstelle.

Die rechte Spur der Autobahn musste gesperrt werden. Der Verkehr verlief über die verbleibenden zwei Fahrstreifen.

Mehr von GA BONN