Unfall in Bad Honnef: Lkw durchbricht Zaun von Autohaus

Unfall in Bad Honnef : Lkw durchbricht Zaun von Autohaus

Aus noch ungeklärter Ursache ist ein offenbar unter dem Einfluss von Drogen stehender Lkw-Fahrer heute Morgen gegen 8.10 Uhr an der B42 durch den Zaun eines Autohauses gekracht.

Bei einem Verkehrsunfall auf der B42 durchbrach ein Lkw am Mittwochmorgen direkt an der Abfahrt Bad Honnef den Zaun eines Autohauses auf der August-Lepper-Straße. Wie Norbert Kratzenberg von der Kölner Autobahnpolizei mitteilte, befuhr der 32-jährige Lkw-Fahrer aus Bergheim die B42 in Fahrtrichtung Linz und kam aus noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei touchierte er einen Lkw, der gerade in Bad Honnef von der B42 abfahren wollte.

"Anschließend fuhr er über den Grünstreifen in die Anlage des Autohauses, durchbrach den Zaun, fuhr eine Laterne um und beschädigte sechs geparkte Fahrzeuge", so Kratzenberg. Allein an den Fahrzeugen entstand ein Schaden von rund 120.000 Euro, der Gesamtschaden wird auf 190.000 bis 200.000 Euro geschätzt.

Wie Kratzenberg sagte, sei ein beim Fahrer durchgeführter Drogentest positiv ausgefallen. Er musste zur Blutprobenentnahme mit auf die Wache, sein Führerschein wurde sichergestellt. Der 40-Tonner musste abgeschleppt werden. Verletzt wurde niemand. Die Auffahrt der B42 in Fahrtrichtung Linz war während der Unfallaufnahme gesperrt.

Weitere Berichterstattung folgt.