THW aus Bad Honnef und Sinzig: Katastrophenschützer üben gemeinsam

THW aus Bad Honnef und Sinzig : Katastrophenschützer üben gemeinsam

Für die Helfer des Ortsverbandes Bad Honnef des Technischen Hilfswerks (THW) stand die traditionelle Jahreshauptübung auf dem Dienstplan.

Auf der Trümmerstraße der Akademie für Krisenmanagement, Notfallplanung und Zivilschutz (AKNZ) in Bad Neuenahr-Ahrweiler probten sie gemeinsam mit Helfern des Ortsverbandes Sinzig den Ernstfall. Vorgegeben war eine Schadenslage mit mehreren verschütteten und vermissten Personen nach Einsturz eines Wohnhauses.

Gegen 7.30 Uhr machte sich eine Kolonne mit fünf Einsatzfahrzeugen und zwei Anhängern auf den Weg von Bad Honnef nach Ahrweiler. Unter Blaulicht fuhren 20 Helfer der ersten und zweiten Bergungsgruppe sowie elf Mitglieder der Jugendgruppe zu ihrer verlagerten Standortausbildung nach Ahrweiler.

Für die Kraftfahrer bereits der Teil eins der Übung. Stellt doch das Fahren im geschlossenen Verband eine Herausforderung dar, besonders wenn es gilt, Ampeln oder Kreuzungen zu überqueren oder auf eine Autobahn aufzufahren. Nach Ankunft an der AKNZ, wo die Helfer aus Bad Honnef die Kameraden aus Sinzig trafen, begann die eigentliche Jahreshauptübung.

Für die 40 Einsatzkräfte standen zunächst verschiedene Ausbildungseinheiten auf dem Programm. Als erstes errichteten die Helfer aus Teilen des Einsatz-Gerüst-Systems (EGS) verschiedene Abstütz-Einrichtungen. Die Haus-Ruinen auf der Trümmerstraße bieten dafür ideale Voraussetzungen. Eigens für Übungszwecke errichtet, weisen sie verschiedenartige Beschädigungen auf, mit denen Einsatzkräfte im Ernstfall, etwa nach Hauseinstürzen oder Erdbeben, konfrontiert sind.

An einem weiteren Gebäude wurde ein Leiterhebel errichtet, eine Vorrichtung aus Steckleiterteilen, die es ermöglicht, Opfer aus großen Höhen zu bergen. Nur "eine Ruine weiter" übten die Jugendlichen das Ablassen von Verletzten über eine Leiter. Für die Kraftfahrer stand in der Zwischenzeit eine eigene Ausbildungseinheit auf dem Programm. Auf einem großen Parkplatz trainierten sie das Rangieren mit hinten und vorne angehängten Hängern.

Nachmittags dann folgendes Szenario: Auf dem Trümmergelände versteckt lagen Verletztendarsteller, die es möglichst schnell zu finden und zu bergen galt. Im Wettlauf mit der Zeit mussten die Helfer zeigen, was sie können. Gegen 17 Uhr waren alle Programmpunkte abgearbeitet. In der Unterkunft des Ortsverbandes Sinzig klang der gemeinsame Ausbildungs- und Übungstag in gemütlicher Runde aus.

Die Kooperation des THW Ortsverbandes Bad Honnef mit dem Ortsverband Sinzig hat bereits eine mehrjährige Tradition und basiert auf einer länderübergreifenden Ausbildungsinitiative. Eine ähnliche Zusammenarbeit unterhält das Bad Honnefer THW mit dem Ortsverband Neuwied.