Bad Honnef: Internationale Hochschule begrüßt ihre Erstsemester

Bad Honnef : Internationale Hochschule begrüßt ihre Erstsemester

Bei herrlichem Sonnenschein starteten gestern rund 150 neue Studierende in ihre Einführungswoche an der "IUBH School of Business and Management" in Bad Honnef.

Zu einem Fototermin am Vormittag hatten sich die aus der ganzen Welt stammenden Studienanfänger auf dem Honnefer Campus im Sankt Anno Park versammelt. Zwei Drittel von ihnen kommen aus Deutschland und anderen europäischen Ländern. Professor Kurt Jeschke, Dekan der Hochschule, freute sich auch über Studierende aus Ländern wie Kolumbien, Korea, Simbabwe oder Neuseeland.

"Wir leben Internationalität in jeder Hinsicht," sagte er. Unter den rund 1500 Studierenden der IUBH sind mittlerweile mehr als 50 Nationen vertreten. Nachdem im vergangenen Wintersemester mit circa 270 Erstimmatrikulationen bereits ein Rekordhoch erreicht wurde, haben sich auch in diesem Sommersemester mehr neue Studierende als je zuvor eingeschrieben.

Neben Jeschke hießen auch die Professoren Prorektor Karsten Leibold, Prorektorin Qualität der Lehre Claudia Bornemeyer und Kanzler Georg Ummenhofer die Erstsemestler willkommen. Für die beginnen in der kommenden Woche die Lehrveranstaltungen in den Studiengängen Hotel-, Tourismus-, Internationales-, Event- und Aviation-Management. Studierende des Fachbereichs Hotelmanagement beginnen auch bald mit der Planung des beliebten Gala-Dinners für das Restaurant "Anno" im Sankt-Anno-Park.

Ab Mitte des Semesters finden hier wieder 14-täglich Gala-Dinner statt, bei denen die Studierenden der ersten und zweiten Semester eigenständig ein Menü entwerfen, Gäste einladen, sich um das Marketing kümmern, kochen und schließlich selbst servieren. Am 29. März werden die Studienanfänger ihre neue Hochschule repräsentieren: Dann findet der Tag der offenen Tür statt.