Rhein in Flammen im Siebengebirge: Inselfest in Bad Honnef für die ganze Familie

Rhein in Flammen im Siebengebirge : Inselfest in Bad Honnef für die ganze Familie

Seit Mitte der 80er Jahre kommen jedes Jahr bis zu 5000 Fans von „Rhein in Flammen“ auf die Insel: Bereits zum 33. Mal gibt es zum Großereignis mit Höhenfeuerwerken zwischen Linz und Bonn das Inselfest auf Grafenwerth.

Mit Wirtschaftsförderin Johanna Högner, Vertretern der ausrichtenden RheinEvents GmbH und des Ordnungsamtes stellte Heuser das Programm für Samstag, 4. Mai, vor.

Zugleich gilt: Das Fest könnte eine Nagelprobe für die Folgejahre werden. Denn auch unter neuer Regie seit 2017 ist das „Umsonst-und-draußen-Festival“ bislang defizitär. Sandro Heinemann, Geschäftsführer von RheinEvents: „In den vergangenen zwei Jahren war es ein Zuschussgeschäft.“ Er sei „guter Dinge, dass es in diesem Jahr besser funktioniert. Uns liegt viel an der Veranstaltung.“

Unter dem Aspekt der Wirtschaftlichkeit hatte die GmbH, wie berichtet, allerdings auch eine erneute Vereinsbeteiligung beim Getränkeausschank abgelehnt. Heinemann: „Wir haben uns schweren Herzens dazu entschlossen. Aber es wäre auch nicht fair, wenn wir 'Rhein in Flammen' in Bad Honnef jedes Jahr subventionieren müssen.

Was die Vereine verdient haben, haben wir am Ende draufgelegt. Das ist wirtschaftlich nicht darstellbar.“ Zu Beteiligungen der Vereine, etwa mit eigenen Infoständen oder Aktionen, sei man „jederzeit und auch kurzfristig bereit“; gemeldet habe sich auf dieses Angebot bislang aber niemand, so Heinemann weiter.

Generelles Glasverbot vor der Bühne

Klar sei: Nur über den Verkauf von Speisen und Getränken könne die kostenintensive Veranstaltung refinanziert werden – ein Beitrag, den also vor allem die Besucher zur Zukunft des Inselfestes leisten könnten, wie auch Högner betonte. Verwiesen wurde in diesem Zusammenhang auch auf die Bitte, keine Behälter aus Glas mitzubringen.

Dies sei nicht nur finanziell für den Veranstalter, sondern auch mit Blick auf die Umwelt und die Sicherheit wichtig. Heinemann: „Das ist immer ein Sicherheitsrisiko.“ Ein generelles Glasverbot bestehe zwar nur auf der engeren Veranstaltungsfläche vor der Bühne; allerdings gelte der Appell für die gesamte Insel, so auch Annette Engels vom Ordnungsamt.

Apropos Ordnungsamt: Erstmals sind die Mitarbeiter nicht nur patrouillierend auf der Insel unterwegs, sondern stehen in einem Zelt auf der Festwiese als Ansprechpartner zur Verfügung – unter anderem, wenn etwas verloren oder gefunden worden ist. „2018 gab es sehr viele Fundsachen“, berichtete Engels. Ein privater Sicherheitsdienst schaut im Auftrag des Veranstalters zusätzlich nach dem Rechten.

Sechs Stunden Unterhaltung

Was das Programm angeht, sind die Weichen für eine erfolgreiche Neuauflage des Festes gestellt. Den optischen Höhepunkt bildet um 22.15 Uhr das Feuerwerk, für das die Bonner Tourismus- & Congress GmbH als Zentralveranstalter verantwortlich zeichnet. Geht es nach den Ausrichtern, haben die Besucher bis zu diesem Zeitpunkt schon sechs Stunden Unterhaltung mit Kinderprogramm und jeder Menge Musik genießen können.

Am Morgen kann wieder ein Kinderflohmarkt aufgebaut werden – aber wirklich nur für Kinder, wie betont wurde. Anmeldungen sind zwecks besserer Planung vom Ordnungsamt (E-Mail: annette.engels@bad-honnef.de) erbeten.

Hauptact auf der Bühne ist die Band „Papa'z Finest“ mit Musikern aus der Region. Anders als in den Vorjahren spielt die Band nicht in zwei Blöcken vor und nach dem Feuerwerk, sondern nur davor – damit sich die Insel nicht erst zum Feuerwerk füllt. Vor „Papa'z Finest“, die von 19 bis gegen 22 Uhr für Open-Air-Konzertfeeling sorgen, spielt mit „Midnight Recovery“ eine Band aus Bad Honnef. Nach dem Feuerwerk sorgt ein DJ bei der Aftershowparty bis Mitternacht für Stimmung.

Partystimmung am Rheinufer

In Königswinter lädt der Festausschuss Altstadt Karneval zum Fest auf den Marktplatz ein: Am Samstag und Sonntag, 4. und 5. Mai, sind vor dem Rathaus ein großer Biergarten, Kinderkarussells und Imbissbuden aufgebaut, die an beiden Tagen um 11 Uhr öffnen. Am Samstagabend gibt's Live-Musik, der Sonntag startet mit einem Frühschoppen. Gefeiert wird traditionell auch auf der Rheinwiese in Niederdollendorf.

Die Sankt-Sebastianus-Junggesellen-Bruderschaft 1672 serviert Gegrilltes und Gezapftes, die Bläserfreunde geben ein Platzkonzert. Beginn ist um 15 Uhr. Der Bürger- und Ortsverein Rhöndorf lädt für Samstag, 4. Mai, ab 18 Uhr zum Promenadenfest unterhalb des ehemaligen Hotels Bellevue ein. Auch am Linzer Rheinufer wird ab 18 Uhr gefeiert. Ab 19 Uhr spielt die Band „Finest C-Selection“.

Mehr von GA BONN