1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Bad Honnef

Wurzelkrippe in Rommersdorf: Gesegneter Sankt-Anna-Sekt für den 1000. Besucher

Wurzelkrippe in Rommersdorf : Gesegneter Sankt-Anna-Sekt für den 1000. Besucher

Am letzten Tag des alten Jahres war es bereits so weit: Der 1000. Besucher seit der Krippensegnung am ersten Weihnachtstag wurde an Silvester erwartet.

Die Zähluhr stand auf 997, da betraten Louise (5), Raphael (2), Mama Claire und Papa Frank Schneider die Sankt-Anna-Kapelle, um die Wurzelkrippe mit den "echten" Schäfchen von der Rommersdorfer Weide zu bestaunen.

Eine große Überraschung für alle Besucher in der Kapelle war der Preis für die 1000. Besucherin: Claire Schneider erhielt aus der Hand von Martha Bittner, der Krippenaufsicht, eine Flasche gesegneten Sankt-Anna-Sekt, eine Rarität.

Denn jedes Jahr werden neben der Krippe nur einige wenige Körbe mit Wein, Sekt, Bier und Limo gesegnet, die anschließend unter anderem an die Krippenbauer, Musiker oder eben den 1000. Besucher verschenkt werden. Das fünf Monate alte Baby der Schneiders verschlief übrigens die Ehrung im Kinderwagen.

Die Familie erkundigte sich genau nach den weiteren Figurengruppen, die ab dem Dreikönigstag, Sonntag, 6. Januar, aufgestellt sind: ein großes Kamel mit Begleiter und die Heiligen Drei Könige.

Geöffnet ist die Krippe noch bis zum 27. Januar freitags, samstags und sonntags von 15 bis 17 Uhr. Aber auch Sonderführungen sind möglich nach Anmeldung beim Rektor der Sankt-Anna-Kapelle, Pfarrer Herbert Breuer unter der Rufnummer 02224/940597.