Erziehungsberatung in Aegidienberg: Experten geben wertvolle Tipps im Elterncafé

Erziehungsberatung in Aegidienberg : Experten geben wertvolle Tipps im Elterncafé

Das Familienzentrum Aegidienberg und die Familien- und Erziehungsberatung vereinbaren eine noch engere Kooperation.

Auf die guten Ratschläge der Familien- und Erziehungsberatungsstelle der Städte Bad Honnef und Königswinter vertrauen Mitarbeiter und Eltern des katholischen Familienzentrums Sankt Aegidius seit etlichen Jahren. Zuletzt dehnten die beiden Einrichtungen ihre Zusammenarbeit noch aus – eine regelmäßige offene Sprechstunde wurde eingeführt und für das Elterncafé gibt es eine thematische Begleitung. Nun wurde eine erweiterte Kooperationsvereinbarung beschlossen. Pfarrer Michael Ottersbach für den Träger, Eva-Maria Nowka als Leiterin des Familienzentrums, Jürgen Scheidle als Chef der Beratungsstelle und dessen Team-Kollegin, Diplom-Sozialpädagogin Ruth Richrath, zückten den Füller, um ihre Unterschrift unter das Dokument zu setzen und die noch stärkere Zusammenarbeit zu besiegeln, aufmerksam verfolgt von einigen Eltern und den Kindern Timo, Liara, Tim, Jan und Baby Charlotte.

Pfarrer Ottersbach: „Gut, dass die bereits bestehende Kooperation noch weiter ausgebaut wird – zum Wohle der Kinder und Familien.“ Und Jürgen Scheidle betonte: „Die gute Zusammenarbeit wird noch deutlich intensiviert und auf ein neues Fundament gestellt.“ Es ist die fünfte Kooperation mit einem Familienzentrum – und es ist die erste Kooperation mit einem Bad Honnefer Zentrum.

Monatliche Erziehungsberatung bei Ruth Richrath

Künftig wird die Erziehungsberatung monatlich angeboten. Ruth Richrath ist die Fachfrau und verfügt auch über eine Vielzahl an Kontakten zu anderen Institutionen, kann bei Bedarf bei der Therapeutensuche Unterstützung leisten. Nowka: „Die Eltern sind eingeladen, sich hier Rat zu holen, wenn sie Probleme haben, wenn etwas nicht so ganz richtig läuft.“ Auch das Elterncafé an jedem ersten Mittwoch bietet Informationen zu Themen wie etwa Selbstvertrauen der Kinder oder das Verhalten, wenn sich Geschwisterkinder einstellen.

Jeannine Becker hat das Elterncafé mit ins Leben gerufen. Die stellvertretende Vorsitzende des Elternbeirats hat ihren fünfjährigen Sohn Moritz im Kindergarten und die zehn Monate alte Charlotte auf dem Arm. „Ich bin dankbar, dass der katholische Kindergarten Sankt Aegidius uns den Raum und die Angebote gibt. Viele Eltern nutzen das, besonders zugezogene Familien sind dankbar dafür, sie knüpfen hier darüber hinaus Kontakte, Freundschaften wurden schon geschlossen. Die Angebote sind sehr informativ.“ Weil Charlotte partout keinen Brei mag, waren für Jeannine Becker besonders die Ausführungen zur Beikost interessant. Andere Eltern wollen Tipps in Sachen Eifersucht von Geschwisterkindern. Becker: „Manche erhielten auch schon Einzelberatung. Wir sind sehr froh über diese Kooperation.“

Mehr von GA BONN