Glosse "So gesehen": Ein netter Zeitgenosse

Glosse "So gesehen" : Ein netter Zeitgenosse

An manchen Tagen kommt einfach alles zusammen: Das Wetter ist grau. Die Frühstücksmarmelade alle. Die Lieblingsbluse in der Wäsche. Und außerdem war ich wieder mal zu spät. Keine Frage, es gibt schönere Arten, in den Tag zu starten.

Auf den letzten Drücker vor Ort angekommen, setzt sich die Misere fort: Ein Parkplatz? Fehlanzeige. Nach drei Runden um den Block – die Grundstimmung sackt zwischenzeitlich noch eine Etage tiefer – endlich der ersehnte Stellplatz. Schnell raffe ich Tasche und Jacke zusammen, steige aus dem Wagen, schließe ab, denke also an alles – nur nicht daran, einen Parkschein zu ziehen.

Als ich nach rund einer halben Stunde wieder zum Auto zurückkomme, sehe ich es bereits von Weitem weiß hinter den Scheibenwischern leuchten. Ein Knöllchen, denke ich, und dann folgen viele weitere Gedanken, die nicht wiedergabefähig sind, sich aber unter dem Tenor „Das passt ja zu so einem Tag“ zusammenfassen lassen. Kurz vor dem absoluten Stimmungstiefpunkt folgt jedoch schlagartig die Trendwende, als ich erkenne: Bei dem weißen Zettel an der Windschutzscheibe handelt es sich nicht um ein Knöllchen. Im Gegenteil.

Ein mitdenkender, großzügiger, einfach nur netter Zeitgenosse hatte sein eigenes Parkticket samt Restlaufzeit an mich beziehungsweise meinen Wagen weitergegeben und mir ein mögliches Knöllchen erspart. Einfach so. An dieser Stelle: Danke dafür! Einfach mal so.

Mehr von GA BONN