1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Bad Honnef

Gesellschaft aus Olpe: Edelhoffstift in Bad Honnef wechselt den Besitzer

Gesellschaft aus Olpe : Edelhoffstift in Bad Honnef wechselt den Besitzer

Die Parkresidenz Vermögensverwaltungsgesellschaft kauft die denkmalgeschützte Villa an der Hauptstraße samt des umliegenden Parks.

Die wohl markanteste Immobilie Bad Honnefs steht vor einem Eigentümerwechsel: Das Edelhoffstift, denkmalgeschützter Solitär an der Hauptstraße, ist verkauft. Neue Eigentümerin ist die Parkresidenz Vermögensverwaltungsgesellschaft mbH. Wie die GmbH dem General-Anzeiger bestätigte, geht die Villa samt des umliegenden Parks im April in den Besitz der Betreibergesellschaft über, die 2016 auch die Seniorenresidenz vom Vorbesitzer, der Rhenania Residenzen GmbH, gekauft hatte. Noch völlig offen ist die zukünftige Nutzung des Stifts, hieß es am Donnerstag auf Anfrage.

Wie mehrfach berichtet, stand die denkmalgeschützte Villa vor Jahren schon einmal für längere Zeit zum Verkauf, wurde dann aber 2016 vom Eigentümer vorerst wieder vom Markt genommen. Parallel beschäftigten sich städtische Gremien mit den benachbarten Grünflächen.

Die Regionalis Bonn GmbH bekundete Interesse daran, Teile des Areals für den Wohnungsbau zu entwickeln. Die Regionalis ist ein Zusammenschluss der ProBonnum GmbH als hundertprozentige Projektentwicklungstochter der Sparkasse KölnBonn und der wohn-kreativ Immobilien GmbH Bad Honnef. 2015 hatte der Bauausschuss ein Bauleitplanverfahren eingeleitet; Ende 2016 hieß es, das Verfahren ruhe mit Blick auf umfangreiche Vorprüfungen.

Konstruktive Verhandlungen mit den bisherigen Besitzern

Jetzt werden die Weichen komplett neu gestellt. Nachdem das Stift über Jahre zum Verkauf stand, gehe die Villa im April 2019 in den Besitz der Parkresidenz Vermögensverwaltungsgesellschaft mbH (PRVvg) über. Die Gesellschaft aus Olpe, die seit Februar 2016 Eigentümer der Parkresidenz ist, erwerbe dabei auch die umliegenden Grundstücke, so die Mitteilung.

„Die Zusammenführung des Edelhoffstifts und der anliegenden Flächen mit der Parkresidenz ist das einzig Sinnvolle“, sagte Michael Korn, Geschäftsführer der PRVvg. Der Vertrag sei nach konstruktiven Verhandlungen mit den ehemaligen Eigentümern Christine und Peter Albrecht, geschäftsführende Gesellschafter der Rhenania, erfolgreich abgeschlossen worden. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart.

Das Edelhoffstift berge viele Nutzungsmöglichkeiten, die aber wohlüberlegt sein wollten. „Die zukünftige Verflechtung der Villa und der Parkresidenz wird eine spannende Herausforderung“, meinte auch Guido Bierbaum, Geschäftsführer der Parkresidenz. Für Aussagen über eine zukünftige Nutzung sei es aber weit zu früh, sagte er dem GA.

Die umliegenden Grundstücke bildeten zukünftig ein großzügiges Areal von etwa 30.000 Quadratmetern. Der Zaun um die erworbenen Bereiche der Villa werde dennoch nicht voreilig demontiert, heißt es in der Mitteilung. Wegen der Verkehrssicherung müsse erst die Standsicherheit der Bäume geprüft, eventuell müssten Maßnahmen ergriffen werden. Wie berichtet, war beim Sturmtief „Eberhard“ ein Baum auf die Hauptstraße gestürzt.