1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Bad Honnef

Rhöndorf: Deutsch-Französisches Jugendwerk feiert 50-jähriges Bestehen

Rhöndorf : Deutsch-Französisches Jugendwerk feiert 50-jähriges Bestehen

Was ist typisch deutsch, was traditionell französisch? Schwarzbrot und Baguette, Bier und Wein, ICE und TGV - Liebhaber frankogermanischen Brauchtums können ihr Wissen beim bald anstehenden Frankreichtag im Adenauerhaus testen.

Ein liebevoll gestaltetes Memory lädt Groß und Klein dazu ein, die Pendants zwischen deutschen und französischen Eigenheiten zu finden und im Zuge dessen unserem Nachbarland spielerisch näherzukommen.

Ein halbes Jahrhundert ist es her, dass Konrad Adenauer und Charles de Gaulle im Pariser Elyséepalast den deutsch-französischen Freundschaftsvertrag unterzeichneten. Am Samstag, 13. Juli, reiht sich nun auch das Fest zu 50 Jahren Deutsch-Französischem Jugendwerk (DFJW) in Rhöndorf in die Jubiläumsfeierlichkeiten ein.

"Die Gründung des Jugendwerks, derer wir an diesem Tag gedenken möchten, war ein ebenso revolutionärer wie zukunftsweisender Schritt und somit das schönste Kind des Elysée-Vertrags", betont Corinna Franz, Geschäftsführerin der Stiftung Bundeskanzler-Adenauer-Haus.

"Da der erste Sitz des Jugendwerks 37 Jahre lang in Rhöndorf lag, ist es für Bad Honnef ein ganz besonderes Jubiläum." Die Zielsetzung des Frankreichtags sei doppelter Natur, so Franz weiter: Während einerseits der Gründung des DFJW gedacht werde, solle gleichzeitig auch ein Beitrag zum Dialog zwischen beiden Ländern, vor allem zwischen jungen Menschen, geleistet werden.

Daher erwartet alle Interessierten einen Nachmittag lang im Garten, Wohnhaus und in der Ausstellung des Adenauerhauses ein buntes Programm rund um die nun nicht mehr wegzudenkende Freundschaft zwischen den einstmaligen Erbfeinden. So wird unter anderem das Wohnhaus Konrad Adenauers zu großen Teilen frei begehbar sein, während Mitarbeiter die Besucher an den wichtigsten Punkten nach Bedarf mit allerlei Wissenswertem versorgen. Das Partnerschaftskomitee Bad Honnef/Berck-sur-Mer sowie die Deutsch-Französische Gesellschaft Bonn/Rhein-Sieg stellen sich und ihre Tätigkeiten vor.

Das Angebot des Frankreichtags richtet sich an alle Generationen: Vom Kindesalter bis zum Erwachsensein sind alle vom Jugendwerk abgedeckten Altersstufen und Arbeitsfelder vertreten. Schüler wie Lehrer der Realschule Sankt Josef und Schloss Hagerhof berichten aus ihrer jeweiligen Sicht von den Austauschprogrammen nach Frankreich und ihren Erlebnissen mit Land und Leuten; das Institut français Bonn wird rund um das Studium im Nachbarland informieren und beraten. Auch die Grundschule Rhöndorf wird anwesend sein.

Für die kleinen Gäste steht ein vielfältiges Kinderprogramm an, von Bastelangeboten über Spiele wie das deutsch-französische Memorypuzzle bis hin zu einem Wissensquiz - und auch die Erwachsenen kommen beim Kurzfilmkino und beim Boulespielen im Garten voll auf ihre Kosten. Für musikalische Unterhaltung und Verpflegung ist gesorgt; der Eintritt ist frei.

Corinna Franz zeigt sich zuversichtlich: "Wir hoffen auf zahlreiche Gespräche, intensiven Dialog, reichhaltige Lernerfahrungen und natürlich vor allem viel Spaß."