Familienförderung in Bad Honnef: Bündnis bietet Ferienfreizeit mit Sprachförderung

Familienförderung in Bad Honnef : Bündnis bietet Ferienfreizeit mit Sprachförderung

Ferienfreizeiten, die Zeittauschbörse oder Sprachförderung für Migranten- und Flüchtlingskinder - alle sind attraktive Angebote des Bad Honnefer Bündnisses für Familie. Bei ihrer Mitgliederversammlung blickte die Initiative nicht nur auf ein erfolgreiches Jahr zurück, sondern sie ist auch voller Pläne, was die kommenden zwölf Monate betrifft.

Ein Schwerpunkt lag 2015 auf der Begleitung des Generationenprojekts mit Lucie Leyendecker als Koordinatorin. Ihr ist es gelungen, das Netzwerk weiter auszubauen und in vielen Gruppen und Organisationen das Thema Generationen ins Gespräch zu bringen. Sehr erfolgreich ist auch die Einrichtung der Zeittauschbörse, deren inzwischen 60 Mitglieder sich gegenseitig mit freiwilligen Hilfsangeboten unterstützen.

Im Mai hat das Bündnis mit dem Katholischen Familienzentrum und anderen Gruppen den Internationalen Familientag im Reitersdorfer Park gestaltet. Zu diesem Tag waren besonders die Flüchtlingskinder mit ihren Familien eingeladen und sehr zur Freude der Veranstalter sind tatsächlich die meisten auch gekommen.

Mit einer eigenen Ferienfreizeit in den Sommerferien konnte das Bündnis die letzte Lücke im Angebot für eine durchgehende Ferienbetreuung in Bad Honnef schließen. Unter dem Motto "Kinder entdecken Bad Honnefer Betriebe" besuchten die Jungen und Mädchen vormittags verschiedene Betriebe und verbrachten den Nachmittag in der Jugendherberge. Die Hälfte der Kinder kamen aus einkommensschwachen Familien, darunter waren auch einige Flüchtlingskinder. In diesem Jahr wird es eine Wiederholung der Freizeit unter dem gleichen Motto geben, und zwar vom 1. bis 5. August. Angesprochen sind Kinder von 8 bis 10 Jahren. Anmeldungen werden ab sofort entgegengenommen unter info@familie-bad-honnef.de. Über das Patenprojekt "Dabei sein" konnten 2015 insgesamt 32 Kinder und Jugendliche aus einkommensschwachen Familien, die finanziell in ihren Freizeitaktivitäten unterstützt werden. 3400 Euro steuerte das Bündnis hierfür bei. Seit Dezember finanziert das Bündnis zudem gemeinsam mit der Caritas ein weiteres wichtiges Projekt: einen Sprachförderkurs Deutsch für Migranten- und Flüchtlingskinder, der ihnen den Schulbeginn erleichtern soll. Jeden Montagnachmittag können die Kinder mit den Sprachtherapeutinnen ihre Sprachkompetenz in Deutsch verbessern. Auch die Mütter werden über kleine Übungsaufgaben für zu Hause mit einbezogen. Möglich gemacht wurde dieser Kurs durch eine private Spenderin, die die Gäste an ihrem Geburtstag um "Spenden statt Geschenke" gebeten hatte.

Nicht mehr wegzudenken sind auch die Weihnachtswunschbaumaktion und das Ehrenamtsfrühstück, die wie jedes Jahr im Advent auch 2016 wieder auf dem Plan stehen.

Bei den Vorstandswahlen, die im Rahmen der Mitgliederversammlung ebenfalls stattgefunden haben, wurden die Vorstandsmitglieder Beate Schaaf, HeJo Hinsenkamp, Annette Kübler, Claudia Wallbröhl, Petra Hillen-Ziesche und Klaus Wegner in ihren Funktionen bestätigt. Auf eigenen Wunsch ausgeschieden ist Anne Bialkowski. Rüdiger Mißner, der mit seiner Frau Elke die Zeittauschbörse organisiert, wurde einstimmig zum neuen Finanzwart gewählt.

Infos zu allen Projekten des Bündnisses gibt es im Internet auf www.familie-bad-honnef.de