1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Bad Honnef

Jubiläums-Gala „Benefits for Kids“ im Kursaal: 1,8 Millionen Euro für Kinder

Jubiläums-Gala „Benefits for Kids“ im Kursaal : 1,8 Millionen Euro für Kinder

Die Stiftung Weltkinderhilfe unterstützt seit 2005 Projekte für Kinder im In- und Ausland. Zum zehnten Mal wurde am Samstag die Gala „Benefits for Kids – kölsche Tön für die Kinder der Welt“ im rappelvollen Kursaal in Bad Honnef gefeiert.

Bei seinem Polittalk im Fernsehen ist Frank Plasberg nie um das passende Wort verlegen. Bei der zehnten Gala der Aktion Weltkinderhilfe „Benefits for Kids – kölsche Tön für die Kinder der Welt“ im rappelvollen Kursaal war der Hart-aber-fair-Macher doch baff. „Ich bin ein bisschen neidisch, wie hier mit Charme und Gemeinsinn eine solche Gala organisiert wird und eine feierwütige Menge mit Herz diese Hilfsaktion mitträgt.“

Minuten zuvor hatte er noch auf der Bühne als Schirmherr des in Troisdorf ansässigen Vereins Shangilia von Gudula Meisterjahn-Knebel, Vorstand der Stiftung Weltkinderhilfe, einen Scheck in Höhe von 30 000 Euro in Empfang nehmen dürfen. Denn: „Uns liegt die Bildung der Kinder am Herzen.“ Plasberg, dem in diesem Fall die Rolle des Befragten im Gespräch mit Gala-Moderator Thomas Heyer zufiel, berichtete über das Projekt in Kenia, ein Kinderheim mit Schule in einem Slum Nairobis.

Shangilia-Vorsitzende Anja Faber erklärte, wie es in Kenia läuft: Für weiterführende Schulen und für die Berufsausbildung müssen Gebühren gezahlt werden. 90 Kinder besuchen derzeit die Grundschule, 40 eine weiterführende Schule, 40 Jugendliche lernen einen Beruf oder besuchen die Universität. 1994 hatte eine kenianische Schauspielerin Shangilia gegründet, das bedeutet: „Freue dich!“

2017 schüttete die Stiftung 315.000 Euro aus

Freude – die herrscht nicht nur bei den Vereinen, die seit Gründung der Stiftung 2005 mit einer Gesamtsumme von rund 1,8 Millionen Euro unterstützt wurden; 2017 konnte die Stiftung bereits wieder 315.000 Euro ausschütten, auch das Projekt „Honnef tanzt“ erhielt Hilfe. Die Mitstreiter um Gudula Meisterjahn-Knebel und Stiftungsgründer Franz-Ludwig Solzbacher sind glücklich über den Zuspruch: Derzeit spenden mehr als 5540 Personen regelmäßig für die Arbeit der Stiftung; das sind 400 Förderer mehr als vor einem Jahr. Und sie waren dankbar, dass auch zu dieser Jubiläums-Gala das Haus wieder ausverkauft war.

An dem Abend wurden rund 30.000 Euro erwirtschaftet, die komplett in die Projektarbeit fließen. Sämtliche Kosten des Abends hatten zahlreiche Sponsoren, vorwiegend Honnefer Geschäftsleute, übernommen – sie unterstützten diese Gala mit rund 44.000 Euro. Auch Geschäftsstellenleiterin Karina Rohskothen strahlte – für ihren Einsatz gab's Dank und Orchideen.

Die Kracher auf der Bühne: Still Collins, Schäl Pänz, Querbeat und die Cheerleaders des 1. FC Köln. Die hübschen Mädels hatten nach dem Sieg ihrer Elf endlich wieder etwas zu lachen und hoben ab zu einer grandiosen Tanz-Show. Und: DJ Andreas Zwingmann hielt das restlos begeisterte Publikum in Atem.