Radsportler haben in der Kreisstadt freie Fahrt

Radsportler haben in der Kreisstadt freie Fahrt

41. Internationale Rheinland-Pfalz-Rad-Rundfahrt - Sperrungen für Verkehrsteilnehmer - Alle Straßen zur Schützenstraße werden für die Dauer der Zielankunft dicht gemacht

Kreisstadt. (wtz) Die Freunde des Radsports können sich über ein Spektakel der besonderen Art freuen. Die Kreisstadt ist nämlich am Donnerstag und Freitag, 27. und 28. April, Etappenort bei der 41. Auflage der Rheinland-Pfalz-Rad-Rundfahrt.

Damit die Pedaleure sicher durch das Stadtgebiet fahren können, müssen die Verkehrsteilnehmer an beiden Tagen Sperrungen und Umleitungen in Kauf nehmen. Das Ziel der zweiten Etappe von Worms nach Bad Neuenahr-Ahrweiler liegt an der Schützenstraße in Höhe der Grünanlage an der Ecke zur Römerstraße.

Ob ein Ausreißer alleine die Ziellinie überquert oder ob sich die Zuschauer über einen Massenspurt freuen dürfen, ist noch nicht sicher. Klar ist jedoch, dass die Verwaltung in Absprache mit der Polizei Bad Neuenahr-Ahrweiler Straßen für den Verkehr sperren wird. Am Donnerstag wird von 15 bis etwa 18.30 Uhr die Sebastianstraße von der Kreuzung L 83 bis zur Einmündung Kreisverkehrsplatz "Both" für den normalen Verkehr gesperrt.

In dieser Zeit wird die Ampel an der Kreuzung L 83/Sebastianstraße gegen 15.45 Uhr auf gelbes Blinklicht gesetzt. Im weiteren Verlauf wird die Schützenstraße von der Einmündung Sebastianstraße bis zur Einmündung Friedrichstraße von 13 Uhr bis gegen 18.30 Uhr gesperrt.

Nach dem Zeitplan ist die Zielankunft für 16.29 Uhr vorgesehen. Auf der gesamten Schützenstraße besteht absolutes Halteverbot. Um den Begleittross von der Schützenstraße ableiten zu können, gilt dies auch in dem Teilstück Max-Planck-Straße zur Ahrallee hin und in der gesamten Bachemer Straße. Der Zielwagen und das Fahrzeug für die Siegerehrung brauchen ebenfalls ihren Platz.

Daher wird an der Straße "Auf dem Green" und auf dem Teilstück der Römerstraße zwischen Schützenstraße und Bachemer Straße ein Halteverbot eingerichtet. Zudem werden alle Straßen, die auf die Schützenstraße einmünden, für die Dauer der Zielankunft dicht gemacht.

Die Sperrung der Schützenstraße erfolgt analog zur Sperrung für die Radsportveranstaltung am Ostermontag. Der Verkehr wird über die Friedrichstraße und Eifelstraße sowie die Sankt-Pius-Straße umgeleitet. Im Bereich des Kreisverkehrs "Both" wird der in östliche Richtung zum Stadtteil Bad Neuenahr fließende Verkehr über die Rotweinstraße und den Kreisel "An den Ulmen" zur Ringener Straße geführt.

In westlicher Richtung wird der Verkehr an der Kreuzung L 83 - Sebastianstraße in umgekehrter Reihenfolge zum Kreisel "Both" umgeleitet. Die Bushaltestellen Schützenstraße/Auf dem Green, Grundschule Ahrweiler und Landmühle werden bis 15 Uhr angefahren.

Am Freitag, 28. April, werden die Teilnehmer um 13 Uhr von Bürgermeister Hans Ulrich Tappe auf dem Platz an der Linde auf die dritte Etappe geschickt. Diese führt von Bad Neuenahr-Ahrweiler nach Bad Marienberg. Nach einer Runde durch die Innenstadt geht es über Hauptstraße, Kölner Straße, Heerstraße und die Landskroner Straße aus dem Stadtgebiet heraus in Richtung Sinzig mit Neutralisationsende in Höhe der Ortsausgangstafel im Stadtteil Heppingen.

Damit sich die Begleitfahrzeuge bei der erneuten Durchfahrt am Platz an der Linde den Aktiven anschließen können, wird der Parkplatz Kreuzstraße ebenfalls gesperrt. Um die Durchfahrt der Rundfahrtteilnehmer durch die Hauptstraße, Telegrafenstraße und Kölner Straße zu gewährleisten, besteht in diesem Bereich ab 12 Uhr absolutes Halteverbot.

Mehr von GA BONN