Schäfer hört auf: Peter Kespohl führt jetzt die Meindorfer SPD

Schäfer hört auf : Peter Kespohl führt jetzt die Meindorfer SPD

Zäsur bei der SPD Meindorf: Nach mehr als 20 Jahren an der Spitze hat Ortsvorsteher Heinz-Willi Schäfer den Vorsitz abgegeben. "Ich mach das schon so lange. Da müssen jetzt mal andere ran", sagte der Sozialdemokrat und ehemalige Fraktionsvorsitzende der SPD im Stadtrat.

Auch seinen Job als Ortsvorsteher wird "Mister Meindorf" nach 23 Jahren Ende des Jahres in andere Hände legen. Zum neuen Vorsitzenden der Meindorfer SPD wählte die Mitgliederversammlung den 49-jährigen Peter Kespohl. Seine Stellvertreterin ist Susanne Groß-Schmidt. Zu Beisitzern wählte die Meindorfer SPD die Grundschulrektorin Britta Steffen und Ratsmitglied Uwe Karp. Kespohl will sich insbesondere für die überfällige Verbesserung des Lärmschutzes an der A 59 und den Erhalt der Siegauen als Naherholungsgebiet einsetzen. Er dankte Schäfer für sein Engagement. Er habe Meindorf wichtige Impulse gegeben.

Mehr von GA BONN