Kandidaten-Kür im AW-Kreis: Morassi will in den Bundestag

Kandidaten-Kür im AW-Kreis : Morassi will in den Bundestag

Für die Linke bewirbt sich Marion Morassi als Direktkandidatin um ein Mandat in Berlin. Die 54-Jährige ist seit 2009 Parteimitglied und unter anderem auf den Bereich Soziales spezialisiert.

Die Linken der Kreisverbände Ahrweiler und Mayen haben am Dienstagabend Marion Morassi aus der Kreisstadt auf den Schild gehoben. Sie bewirbt sich als Direktkandidatin im Wahlkreis 198 Ahrweiler um ein Mandat im Deutschen Bundestag. Die 54-jährige Reiseverkehrsfachfrau lebt in Ahrweiler und ist seit 2014 Mitglied des Kreistages. Den Linken gehört Morassi seit 2009 an und ist deren Kreissprecherin.

Zudem ist sie Vorsitzende des DGB-Kreisverbands Ahrweiler (Vertreterin für Verdi) und stellvertretende Vorsitzende des Flüchtlingsnetzwerks Bad Neuenahr-Ahrweiler sowie Mitglied im Bündnis Remagen für Frieden und Demokratie. Ihre politischen Schwerpunkte liegen nach eigenen Worten in den Bereichen Soziales, Ökologie, Feminismus, Bündnisarbeit mit Gewerkschaften, Antifaschismus und Antirassismus.

Morassi: „Ich stehe für klare Aussagen, klare Positionen. Ich stehe nicht für aufgeweichte, rote Haltelinien. Den Menschen die Angst nehmen und Solidarität einfordern, das ist mein Ziel für die Bundestagswahl. Es geht um bezahlbaren Wohnraum für alle durch eine Neuauflage des sozialen Wohnungsbaus.“

Mehr von GA BONN