1. Region

Neunkirchen-Seelscheid: Malteser übernehmen Antoniuskolleg

Neunkirchen-Seelscheid : Malteser übernehmen Antoniuskolleg

Die Zukunft des Antoniuskollegs in Neunkirchen-Seelscheid ist gesichert. Am 1. August 2014 werden die Malteser neuer Träger des katholischen Privatgymnasiums, das seit rund 100 Jahren vom Orden der Salesianer Don Boscos geführt wird.

Den Weg dazu haben gestern das Erzbistum, die Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid, die katholische Kirchengemeinde St. Margareta, die Salesianer und die Malteser Werke in einer notariellen Vereinbarung bereitet.

Die Zukunft des Antoniuskollegs war über mehrere Jahre ungewiss, weil einerseits die Salesianer ihren Rückzug angekündigt hatten und andererseits das Geld für die dringend erforderliche Sanierung fehlte. Nach langen politischen Auseinandersetzungen hatte der Gemeinderat schließlich beschlossen, dass die Kommune die Sanierungskosten in Höhe von geschätzten 12,6 Millionen Euro übernimmt.

Damit war auch für die Malteser der Weg zur Übernahme der Trägerschaft frei. Sie hatten früh signalisiert, dass sie für die Sanierung kein Geld hätten. Mit der Sanierung soll möglichst noch vor den Sommerferien begonnen werden. Derzeit besuchen rund 1150 Schüler das Antoniuskolleg. Etwa 550 kommen aus den Nachbarkommunen, viele davon aus Siegburg und Hennef.