1. Region
  2. Kreis Neuwied

Wasserbock und Watussirind: Zwei neue Jungtiere auf der Afrikawiese im Zoo Neuwied

Wasserbock und Watussirind : Zwei neue Jungtiere auf der Afrikawiese im Zoo Neuwied

Im Zoo Neuwied gibt es Nachwuchs: Seit kurzem toben zwei neue Jungtiere über die Afrikawiese im rheinland-pfälzischen Tiergarten.

Es liegt momentan meist geschützt zwischen den Bäumen auf der Afrikawiese und lässt sich von der Mutter säugen: Im Zoo Neuwied ist vor zwei Wochen ein kleiner Wasserbock geboren worden.

Der weibliche Defassa-Wasserbock sei erst der zweite Nachwuchs der Herde im Zoo in Rheinland-Pfalz, wie die Zooschule in Neuwied am Donnerstag mitteilte. Der Wasserbock kommt ursprünglich aus West- und Zentralafrika und lebt meist in der Nähe von permanenten Wasserstellen. Er hat im Vergleich zu den meisten anderen afrikanischen Grasfressern ein dickes und langes Fell. In ihrer Heimat gelten sie dem Zoo zufolge als „potenziell gefährdet“, da sie dort etwa gejagt werden.

Seit Ostern tobt zudem ein weibliches Watussikälbchen über die Afrikawiese des rheinland-pfälzischen Zoos: Die afrikanische Hausrind-Rasse wurde aus Langhornrind und Zebu gekreuzt.