1. Region
  2. Kreis Neuwied

Masern im Landkreis Neuwied ausgebrochen - Außerdem weitere Coronavirus-Fall

Verdachtsfälle in Quarantäne : Zweiter Coronavirus-Fall und Masern-Ausbruch im Kreis Neuwied

Im Landkreis Neuwied sind die Masern ausgebrochen. Die Kreisverwaltung bestätigte am Dienstag einen Fall in Bad Hönningen, außerdem wurden Verdachtsfälle gemeldet. Zudem gibt es einen zweiten Fall eines mit dem Coronavirus Infizierten.

Der Kreis Neuwied und die Verbandsgemeinden (VG) verzichten angesichts der aktuellen Situation rund um das Coronavirus vorerst auf eigene Veranstaltungen. Das ist das Ergebnis einer Besprechung der Bürgermeister und Vertreter der Verbandsgemeinden im Kreis Neuwied, der Stadt Neuwied und des Krisenstabs. Nachdem sich am Wochenende ein Coronavirus-Verdachtsfall bei einer Person, die sich im Krankenhaus Linz befindet, bestätigt hatte, gibt es inzwischen einen zweiten bestätigten Fall, teilte der Kreis mit. Dabei handele es sich um eine enge Kontaktperson, die sich in Quarantäne befindet. Das Landesuntersuchungsamt wie auch das Robert-Koch-Institut sind bereits informiert.

Alle in Eigenverantwortung von Landkreis Neuwied und den Verbandsgemeinden sowie der Stadt Neuwied geplanten Veranstaltungen werden auf unbestimmte Zeit abgesagt. „Es handelt sich um rein vorsorgliche Maßnahmen“, so Landrat Achim Hallerbach. „Wir wollen alle in unserer Hand liegenden Möglichkeiten ausschöpfen, die Infektionskette zu unterbrechen.“ Die VG-Bürgermeister werden mit ihren Ortsbürgermeistern Kontakt aufnehmen und diese Vorgehensweise ebenfalls als Handlungsempfehlung aussprechen.

Masernausbruch im Kreis

Aktuell wird der Kreis auch durch einen Masernausbruch in Aufruhr gehalten. Derzeit gibt es einen bestätigten Fall in Bad Hönningen, drei Verdachtsfälle in Hammerstein, Dattenberg und Neuwied sowie einen Verdachtsfall im Landkreis Altenkirchen, teilte das Kreisgesundheitsamt mit. Kontaktpersonen wurden ermittelt und ansteckungsverdächtigen Personen Quarantänemaßnahmen auferlegt.

Hotline des Gesundheitsamts zum Thema Masern unter 02631/803 666, zu Corona unter 02631/803888.