Erdbeben: In Andernach wackelte die Erde

Erdbeben im Mittelrheintal : In Andernach wackelte in der Nacht die Erde

Zwei Erdbeben haben Messanlagen in der Nacht zu Dienstag im Mittelrheintal aufgezeichnet. Die Epizentren lagen dabei zwischen Andernach-Namedy und Andernach-Kell.

In der Nacht zu Dienstag hat es in Andernach im Mittelrheintal bei Neuwied zwei leichtere Erdbeben gegeben. Wie der Landeserdbebendienst Rheinland-Pfalz mitteilte, wurden mindestens zwei kleine Beben innerhalb etwa einer Stunde aufgezeichnet. Die Epizentren lagen dabei zwischen Andernach-Namedy und Andernach-Kell.

Laut dem Landeserdbebendienst erreichten die Beben Stärken von 1,4 und 1,7. Die Erschütterungen seien um 23.17 Uhr und 0.03 Uhr aufgefallen. Die Tiefenangaben lagen bei zwölf und 13 Kilometern.

Bisher habe sich niemand gemeldet, der die Beben wahrgenommen hat. „Das waren zwei schwache Erdbeben, die man bei der Tiefe nicht wahrnimmt“, sagte Bernd Schmidt vom Landeserdbebendienst Rheinland-Pfalz auf GA-Anfrage.

Schon in den vergangenen zwei Jahren hat es Erdbeben in dieser Region gegeben. Darunter in der Eifel und Neuwied und auch vor vielen Jahren in Bonn.

Mehr von GA BONN