1. Region
  2. Kreis Neuwied

Puderbach im Kreis Neuwied: Betrunkener Ehemann kommt betrunkener Unfallfahrerin zur Hilfe

Puderbach im Kreis Neuwied : Betrunkener Ehemann kommt betrunkener Unfallfahrerin zur Hilfe

Eine 62-Jährige ist am Donnerstagnachmittag im Kreis Neuwied mit fast zwei Promille einen Unfall verursacht, woraufhin die Polizei ausrückte. Doch nicht nur die Beamten kamen an die Unfallstelle gefahren.

In Rheinland-Pfalz hat eine Frau betrunken einen Unfall verursacht, ihr Ehemann kam ihr betrunken zur Hilfe. Die 62-Jährige fuhr am Donnerstagnachmittag in Puderbach im Landkreis Neuwied geradeaus über den erhöhten Kreisverkehr, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Ihr Wagen strandete am gegenüberliegenden Bürgersteig. „Unfallursächlich dürfte eine alkoholbedingte Fahruntüchtigkeit gewesen sein“, teilte die Polizeiinspektion Straßenhaus mit. Der Atemalkoholtest habe 1,98 Promille ergeben.

Die Geschichte war damit noch nicht zu Ende: Während der Unfallaufnahme erschien der 68 Jahre alte Ehemann an der Unfallstelle. Er kam mit dem Auto und war den Angaben zufolge ebenfalls betrunken. Ein Polizeibeamter hatte eine Fahne gerochen und einen weiteren Alkoholtest veranlasst: 1,67 Promille. Dem Paar wurde im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen, die Führerscheine wurden vorläufig eingezogen.

(dpa)