Kommentar: Quote spricht für sich

Kommentar: Quote spricht für sich

Jeder Arbeitslose ist natürlich einer zu viel. Dennoch ist es schon auffällig, wie gut der Kreis Ahrweiler allmonatlich in der Erwerbslosenstatistik abschneidet.

Bei nur 3,8 Prozent liegt die aktuelle Winter-Quote (Land Rheinland-Pfalz: 5 Prozent). Und das in einer Region, die eine ihrer tragenden wirtschaftlichen Säulen in einem Saisongeschäft, nämlich im Tourismus hat. Also in einem Segment, das in der Regel im Sommer zur Hochblüte und im Winter eher zum Erliegen kommt. Längst ist es aber dem Ahrtal-Tourismus gelungen, auch über die eigentliche Saison hinaus Akzente zu setzen und Menschen in die Region zu locken.

Im AW-Kreis können zudem - losgelöst vom Aus?flugs-, Hotellerie- und Gastronomiegeschäft - die Früchte einer soliden Wirtschaftsförderungspolitik geerntet werden: Das heimische Gewerbe wird gepflegt, Anreize, sich hier nieder zu lassen, sind geschaffen und von den Unternehmern wahrgenommen worden.

Arbeitsplätze sind im Kreisgebiet an Rhein und Ahr sicherer als anderswo, die Kaufkraft wird erfolgreicher gebunden. Die Zahlen sprechen für sich.