Freiheitsberaubung und sexuelle Nötigung: Vorbestrafter Sexualstraftäter in Köln verhaftet

Freiheitsberaubung und sexuelle Nötigung : Vorbestrafter Sexualstraftäter in Köln verhaftet

Der Mann soll eine 21-jährige Frau bedroht, sexuell belästigt und gegen ihren Willen festgehalten haben. Dabei war er erst kurze Zeit vorher aus der Haft entlassen und überwacht worden.

Die Polizei in Köln hat am Dienstag, den 16. Oktober einen vorbestraften Sexualstraftäter festgenommen. Der Mann soll eine 21-jährige Frau bedroht und sexuell genötigt und sie über eine Stunde in seiner Wohnung festgehalten haben. Nach Angaben der Polizei sei der 46-Jährige erst drei Monate zuvor aus der Haft entlassen worden und Proband des sogenannten "KURS NRW"-Programms gewesen. Das Programm soll besonders rückfallgefährdete Sexualstraftäter nach ihrer Haftentlassung überwachen und das Risiko eines Rückfalls verringern.

Am vergangenen Montag habe er dennoch die Frau auf der Straße angesprochen und ihr gedroht, sollte sie nicht mit in seine Wohnung kommen. Dort angekommen, soll er sie sexuell belästigt und daran gehindert haben, die Wohnung zu verlassen. Dank eines Vorwands konnte sich die Frau selbst aus der Gewalt des Täters befreien.

Der aus dem Senegal stammende Mann wird heute dem Haftrichter vorgeführt.