1. Region
  2. Köln & Rheinland

Vorfall in Euskirchen: Verwirrter Mann fährt auf Motorhaube mit

Vorfall in Euskirchen : Verwirrter Mann fährt auf Motorhaube mit

Ein Mini-Fahrer in Euskirchen hat am Donnerstagabend einen blinden Passagier befördert. Während der Fahrt sprang ein 33-Jähriger auf seine Motorhaube und versuchte, über das Dach ins Auto zu gelangen.

Am Donnerstagabend gegen 18.15 Uhr ist ein geistig verwirrter Mann auf dem Narzissenweg auf die Motorhaube eines fahrenden Autos gesprungen. Der Mini Cooper kam dem 33-Jährigen entgegen, als er aufsprang und sich an den Scheibenwischern festklammerte. Der 18-jährige Fahrer fuhr zunächst weiter - später gab er an, er sei derart geschockt gewesen, dass er nicht sofort angehalten hatte.

Der 33-Jährige ohne festen Wohnsitz trat während der Fahrt auf die Motorhaube, zog sich aufs Dach und versuchte durch das Schiebedach ins Auto zu klettern. Hinter dem Kreisverkehr auf der Kreisstraße 24 hielt der Fahrer schließlich an und flüchtete zu Fuß Richtung Euskirchen.

Zeugen riefen die Polizei, die den aggressiven und völlig verwirrt wirkenden Mann überwältigen und fixieren konnte. Er wurde in die Obhut der psychiatrischen Abteilung des Marienhospitals übergeben. Zeugen zufolge habe der Mann den Mini durchsucht und dabei immer wieder "wo ist meine Frau?" gerufen.