Kamelle bei Zug in Bergheim: Versandklammern in Chipstüten entdeckt

Kamelle bei Zug in Bergheim : Versandklammern in Chipstüten entdeckt

Beim Karnevalszug in der Stadt Bergheim sind unter anderem Chipstüten geworfen worden. Darin sind nun Versandklammern und Alufolie entdeckt worden. Die Polizei ermittelt und bittet um Vorsicht.

Beim Karnevalszug am 10. März in Bergheim sind manipulierte Chipstüten geworfen worden. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, sind darin Versandklammern sowie Stücke von Alufolie entdeckt worden. Demnach hatte ein Ehepaar während des Zuges mehrere der Tüten an der Brückenstraße gefangen, die Fremdkörper nun beim Öffnen entdeckt und sich an die Polizei gewandt. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass noch weitere manipulierte Tüten im Umlauf sind, heißt es von den Ermittlern.

Die Beamten appellieren daher an Zuggäste, die ebenfalls Chipstüten gefangen haben, diese nun genau zu prüfen. „Uns ist nun vor allem wichtig, dass kein Kind die Klammern isst“, erklärt ein Sprecher auf GA-Anfrage. Die Beamten ermitteln wegen des Verdachts der versuchten, gefährlichen Körperverletzung. Wer manipulierte Fremdkörper in Chipstüten entdeckt, soll sich an die Polizei unter der Telefonnummer 02233/520 wenden.

Mehr von GA BONN