1. Region
  2. Köln & Rheinland

U-23-Bundesliga-Team "Köln/Bonn" gegründet

U-23-Bundesliga-Team "Köln/Bonn" gegründet

"Die Idee kam in der Nacht." Heinz-Gerd Funk, umtriebiger Manager der Radrenngemeinschaft Porz, die in Rennsportkreisen durch das inzwischen traditionelle Flughafen-Rennen zu Namen gekommen ist, suchte bei den Deutschen Bergmeisterschaften in Spalt bei Nürnberg den Kontakt zu Peter Becker.

Das bisherige Jan-Ullrich-Junior-Team von Telekom gibt es ja nicht mehr, der Coach kümmert sich jetzt ausschließlich wieder um seinen Schützling Jan Ullrich. Also standen eine Reihe von hoffnungsvollen Nachwuchsfahrern praktisch auf der Straße. Die wollte Funk für seinen Club an Land ziehen.

Als Peter Becker im Gespräch sogar Bereitschaft signalisierte, als sportlicher Berater mitzumachen, hatte der Ullrich-Coach den Stein losgetreten: "48 Stunden - dann stand das erste Bundesliga-Team der RRG", so Funk voller Stolz. Dass es "Köln/Bonn U 23" heißt, hat für Funk große Bedeutung: "Die Region spielt eine entscheidende Rolle, die musste ''rüber kommen."

Und dieses Vorhaben ist dem Porzer gelungen - mit den Fahrern, hauptsächlich aus Nordrhein-Westfalen, dem mitgliederstärksten Landesverband im Bund Deutscher Radfahrer, mit der Team-Organisation und nicht zuletzt mit den bereits feststehenden Sponsoren und Ausrüstern. Ob dabei, wie beim großen Profi-Rennen, der Flughafen Köln/Bonn zum Hauptsponsor wird, ist noch offen.

"Durch die Verpflichtung hervorragender Fahrer bin ich sicher, dass wir in der Bundesliga eine gute Rolle spielen und unter den ersten Fünf landen werden", gibt sich Funk zuversichtlich.

Mit Christian Knees, dem früheren Rheinbacher, gelang ihm die "Optimal-Verpflichtung". Knees fuhr bekanntlich sehr erfolgreich im Vorjahr im Junior-Team Jan Ullrich der Telekom. Mit ihm gehört auch Daniel Knyss (NRW-Meister der Junioren), gerade dem Junioren-Bundesliga-Team von Ballyhoo Rheinbach entwachsen, der neuen U-23-Mannschaft an.

Außerdem wurden verpflichtet: Marcel Sieberg (neben Knees der zweite Ex-Telekom-Fahrer), Linus Gardemann (bisher RSG Frankfurt-Sossenheim), Artjom Borschkarew (bisher RSC Coesfeld, der Landesmeister Niedersachsen), Jonas Owczarek (bisher Adler Brandenburg, U 23-Meister im Vorjahr), Michael Schweizer (bisher DJK Frankenberg Aachen), Patrick Betz (bisher RSG Sossenheim, DM im Vorjahr bei den Junioren) und Thomas Schumacher (bisher Stuttgart, aus der BL-Siegermannschaft dieses Jahres). Mit Sieberg, Gardemann und vor allem Knees sind also drei Nationalmannschaftsfahrer dabei. In den Rundstreckenrennen wird das Team noch durch Ex-Profi Jochen Görgen und den in Ruppichteroth beheimateten Raphael Otto (ehemals Siegburger RV) ergänzt.

"Wir haben für die insgesamt zehn Bundesliga-Rennen, die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft in Andernach und die klassischen Straßenrennen in NRW die Kosten gedeckt. Nur für die geplanten internationalen Rundfahrten, da strampeln wir noch", gibt Funk zu. Er hat neben Becker als weiteren sportlichen Berater den Kölner Jörg Arenz (zweimaliger deutscher Querfeldein-Meister) an Land ziehen können, so dass die Porzer Streitmacht um Teamchef Wilfried Fack und den sportlichen Leiter Dimitri Botschkarew äußerst kompetent ist.