Polizei im Großeinsatz: Tumulte bei Holi-Festival in Leverkusen

Polizei im Großeinsatz : Tumulte bei Holi-Festival in Leverkusen

Beim Holi Festival of Colours im Neulandpark in Leverkusen sind am Samstagabend Tumulte ausgebrochen, so dass die Polizei mit einem Großaufgebot anrücken musste. Zuvor hatten die Veranstalter das Festival wegen des anrückenden Unwetters abgebrochen.

Nachdem das Unwetter abgezogen war, wollten die Besucher wieder auf das zuvor evakuierte Gelände, denn viele von ihnen hatten noch Guthaben auf ihren Karten, das sie nun zurück haben wollten. Doch der Veranstalter ließ die Besucher nicht zurück auf das Festivalgelände, woraufhin die Tumulte ausbrachen, berichtet der "Kölner Sadt-Anzeiger".

Gleich mehrere Streifenwagen rückten daraufhin zum Neulandpark aus. Dass die Besucher ihr Geld zurückbekommen würden, musste in der Kürze der Zeit erstmal kommuniziert werden, hieß es von der Polizei. Und dies sei angesichts der Masse an Besuchern gar nicht so einfach gewesen. Nachdem der Veranstalter ein ordentliches System aufgestellt hatte, hätte es gut funktioniert, so ein Polizeisprecher.

Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. Panik habe es nicht gegeben, hieß es von der Polizei. Die Evakuierung selbst habe gut funktioniert. Die Rheinallee musste zwischenzeitlich gesperrt werden.

Insgesamt rund 7500 Besucher hatten ab 12 Uhr auf dem Gelände des Neulandparks gefeiert.

Mehr von GA BONN