Türkische Hochzeitsgesellschaft in Köln: Polizei stellt Waffen sicher

Türkische Feier In Köln-Chorweiler : Polizei stellt Waffen bei Hochzeitsgesellschaft sicher

Nach mehreren Schüssen aus einer Schreckschusspistole in Köln-Chorweiler haben Polizisten am Samstag dem Teilnehmer einer türkischen Hochzeitsgesellschaft die Pistole abgenommen. Zudem stellten die Beamten in einem Auto einen Krummdolch sicher.

Nach mehreren Schüssen aus einer Schreckschusspistole in Köln-Chorweiler haben Polizisten am Samstag dem 27-jährigen Teilnehmer einer türkischen Hochzeitsgesellschaft die Pistole abgenommen. Wie die Polizei mitteilt, hörten mehrere Polizisten gegen 14.15 Uhr im Innenhof der Polizeiwache Chorweiler die Schüsse und fahndeten nach dem Verursacher.

Auf der Stockholmer Allee habe die Fahrzeugkolonne der Hochzeitsgesellschaft gestanden, auf dem Gehweg hätten mehrere Patronenhülsen gelegen. Im Fahrzeug des Brautpaares fanden die Polizisten unter dem Beifahrersitz die Schreckschusspistole.

Zwischen den Vordersitzen steckte zudem ein rund 25 Zentimeter lange Dolch. Der 27-jährige Fahrer des Brautwagens gab letztlich zu, die Schüsse abgegeben zu haben. Gegen ihn leiteten die Polizisten ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ein. Wem der sichergestellte Dolch gehört, steht derzeit noch nicht fest, so die Polizei.